Stiftung unterstützen

Mit einem Einkauf in einem Online-Shop können Sie einen Beitrag zur Jugendwerksstiftung leisten - ganz ohne Zusatzkosten. Dazu einfach einen der untenstehenden Links anklicken, dort einen Shop auswählen (z. B. IKEA, Bahn, Zalando ...) und ganz normal einkaufen.
Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Jugendwerksstiftung.
 

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten




Oder direkt bei Amazon



 

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschüttet und lässt es von den Leuten zertreten. (Matthäus 5,13)

“Ihr seid das Salz der Erde.” Diesen Satz sagt Jesus in der Bergpredigt zu seinen Zuhörern.  Ihr, die ihr an mich glaubt, seid Salz!

Na ja… Salz als Kompliment? Da habe ich schon schmeichelhaftere Dinge gehört: Du bist ein toller Kumpel! Du bist mein Goldschatz! Du bist der tollste Mensch der Welt! Wer das hört, freut sich und fühlt sich geehrt.

Aber Jesus sagt zu seinen Zuhörern: ihr seid Salz. Wieso eigentlich gerade Salz? Was hat sich Jesus dabei gedacht? Salz wurde damals aus dem Toten Meer gewonnen und diente zunächst dazu Nahrungsmittel zu würzen und sie vor Fäulnis zu bewahren. Darüber hinaus war es auch Zahlungsmittel: römische Beamte und Soldaten erhielten ihren Sold teilweise in Form von Salz ausgezahlt. Wenn wir also ungefähr 2000 Jahre zurückdenken, dann war Salz ein Handelsgut von höchster wirtschaftlicher Bedeutung. Mit Salz wurde damals vielerorts ein gutes Geschäft gemacht.
 
Heute wissen wir, Salz (Natriumchlorid) ist für uns lebensnotwendig: Natrium spielt eine wichtige Rolle bei der Weiterleitung von Nervenimpulsen und bei der Regulation des Herzrhythmus. An der Konstanthaltung des Wasserhaushalts im Körper sind sowohl Natrium- als auch Chlorid-Ionen beteiligt. Salz gehört zu den Grundlagen des Lebens auf unserem Planeten. Und nachdem wir jetzt wissen wie kostbar Salz war und wie bedeutsam es für den Menschen ist, ist dieses Kompliment, das Jesus uns macht, umso größer: „Ihr seid das Salz der Erde.“

Salz macht aus einer faden Suppe eine würzige Suppe – oft genügen dafür nur wenige Salzkristalle. Wir sind Salz – jeder von uns. Es gibt da keine Vorauswahl, keine Bedingung, die man erfüllen müsste – niemand wird ausgeschlossen. Wer an Jesus glaubt, gehört zum Salz in der Suppe dieser Welt.

Aber nur wenn wir auch salzen, entfalten wir unsere Wirkung und bringen Geschmack rein. Und salzen heißt: sich engagieren, mitmachen, Initiative ergreifen,... dort wo wir sind und zusammen mit den Menschen um uns herum – nicht zuletzt hier in unserem Bezirksjugendwerk: „Ihr seid das Salz der Erde.“

Ralf Lehmann
1. Vorsitzender

 

PS: Um Salz soll es auch bei unserem Mitarbeiterausflug im September gehen! Willst du gerne dabei sein? Dann findest du hier mehr Infos und die Anmeldemöglichkeit!