Stiftung unterstützen

Mit einem Einkauf in einem Online-Shop können Sie einen Beitrag zur Jugendwerksstiftung leisten - ganz ohne Zusatzkosten. Dazu einfach einen der untenstehenden Links anklicken, dort einen Shop auswählen (z. B. IKEA, Bahn, Zalando ...) und ganz normal einkaufen.
Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Jugendwerksstiftung.
 

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten




Oder direkt bei Amazon



 

Alle, die schon etwas Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben, mindestens 15 Jahre alt sind und den Grundkurs schon besucht haben, sind herzlich zum Aufbaukurs eingeladen. Themen sind unter Anderem: Andachten halten, Gewaltprävention und Entwicklungspsychologie.

Haltet euch den Termin frei:

27. bis 30. Oktober 2017

Nach den Pfingstferien findest du hier die Online-Anmeldung zur Schulung!

Freitag, der 28.10.2016 um 17:00 Uhr. Mit einer guten halben Stunde Verspätung, konnten insgesamt 18 Teilnehmer, den Weg in das wunderschöne Rötenbach starten. Dort angekommen wurden wir bereits vom Mitarbeiterteam, bestehend aus Nadine, Edelgard, Cornelius, Hannes, Atze und Ian, sowie der hervorragenden „Ein-Frau-Küche“ Sabine, willkommen geheißen.

Nach dem Beziehen der Zimmer und dem Abendessen ging es direkt über ins Abendprogramm. Zusammen mit dem EP-Kurs lernten wir uns zunächst näher kennen, bevor wir uns darüber Gedanken machten, was wir bereits gelernt und was wir für Erwartungen an die nächsten Tage haben. Nach dem Abendabschluss gingen dann alle hundemüde ins Bett, um so viel Schlaf wie nötig zu tanken.

In aller Frische stand wie jeden Morgen erstmal eine kurze Bibellese auf dem Plan. Zum reichhaltigen Frühstücksbuffet krochen dann auch die letzten Schlafkappen aus dem Bett.

Die „Power Hours“ in diesem Jahr standen unter dem Thema des „Vater unser“ und wurden sehr abwechslungsreich gestaltet z.B. durch Schreibgespräche, Stationenlauf oder einem in Teilen neu verfassten Vater Unser.

Einen großen Teil des Aufbaukurses füllte der Programmteil „kreative Andachten gestalten und halten“. Hier brachte Edelgard den Teilnehmenden die wesentlichsten Merkmale einer gelungenen Andacht nahe. Anschließend folgte eine ausführliche Präsentations- und Analysephase der von jedem selbst gestalteten Andachten. Andere Themenblöcke wie „Prävention von Gewalt“ oder auch die „Entwicklungspsychologie“ wurden umfassend behandelt.

Zwischendurch war natürlich auch genug Zeit, um sich an der Tischtennisplatte oder dem Kicker auszupowern, im Foyer die neuesten Arbeitshilfen zu shoppen oder sich einfach nur mit Anderen auszutauschen.

So gingen vier spannende und abwechslungsreiche Tage zu Ende und dementsprechend schwer fiel dem einen oder anderen der Abschied. Aber nun gibt es ja die Möglichkeit sich bei den zahlreichen Veranstaltungen des Jugendwerks wiederzusehen. – spätestens nächstes Jahr beim AufbaukursPlus (hoch³)

 

Ian Lukas Hahn, FSJler