Stiftung unterstützen

Mit einem Einkauf in einem Online-Shop können Sie einen Beitrag zur Jugendwerksstiftung leisten - ganz ohne Zusatzkosten. Dazu einfach einen der untenstehenden Links anklicken, dort einen Shop auswählen (z. B. IKEA, Bahn, Zalando ...) und ganz normal einkaufen.
Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Jugendwerksstiftung.
 

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten




Oder direkt bei Amazon



 

Für das laufende Schuljahr haben wir zwei Events für eure Jungschar geplant:

den Jungschartag am 18./19. November 2017

das Jungschar-Schwimmfest am 18. März 2018

 und im Herbst gleich den nächsten Jungschartag am 24./25. November 2018

 

Wir freuen uns, wenn ihr euch die Termine mit euren Gruppen einplant!

Jungschartag 2017 – einfach märchenhaft

Zum Bezirks-Jungschartag des ejgp kamen fast 70 Kinder der verschiedenen Jungschargruppen aus dem ganzen Bezirk nach Faurndau um einen Tag mit Rittern, Drachen, Wölfen, Prinzessinnen, Hexen, Zwergen und anderen Märchengestalten zu erleben.

Vormittags waren die Kinder in kleinen Gruppen im Dorf unterwegs um sich Münzen zu erspielen, die sie am Nachmittag noch brauchen würden. Bei ihrem Rundgang wurden sie immer wieder von Märchenfiguren um Hilfe gebeten: So schauten an einer Station der Hund und der Hahn von den Bremer Stadtmusikanten ziemlich verzweifelt nach oben. Auf einem Brett saß die Katze und traute sich nicht mehr herunter. Mit vereinten Kräften und einem mutigen Jungscharkind als schwebendem Retter konnte den Stadtmusikanten geholfen werden. An anderen Stellen begegneten die Gruppen einer Hexe, Rapunzel, Hänsel und Gretel, dem Wolf und anderen.

Nach dem Mittagessen traten im Vereinshaus drei Königskinder mit einer Bitte an die Jungscharler heran: Sie hatten total vergessen, daß ihr Vater, der König, Geburtstag hat und sie hatten kein Geschenk für ihn. Damit war die Aufgabe für den Nachmittag schon beinahe klar: Irgendwoher mussten Geschenke für den König kommen! Möglichst glänzend und glitzernd und golden und einfach schön sollten sie sein. Da ist Kreativität gefragt.

Auf der Festwiese waren Händler mit ihren Leiterwagen unterwegs und verkauften oder tauschten verschiedene Waren. Da konnten die Münzen vom Vormittag als Zahlungsmittel eingesetzt werden. Außerdem gab es verschiedene Spielstationen, an denen immer zwei Teams gegeneinander um begehrte Bastelsachen spielen konnten. Auf dem Gelände waren auch zwei Wölfe unterwegs, die die Kinder fangen wollten. Da war die Aufregung jedes Mal groß, wenn einer der Wölfe auftauchte.

Nach einiger Zeit fingen die ersten Gruppen damit an, aus den erspielten Materialien ein Geschenk für den König zu basteln. Da entstanden Zepter, Kronen, Umhänge und so manch anderer glitzernder Gegenstand. Als es langsam dunkel wurde, machten sich alle auf den Rückweg zum CVJM-Haus, wo sie ihre Geschenke an den staunenden König übergaben.

Wenig später wurden diejenigen, die nicht über Nacht dablieben, in einem großen Schlußkreis mit dem Jungschargruß verabschiedet. Rund 20 Kinder nutzten die Möglichkeit, im CVJM-Haus zu übernachten. Sie bereiteten abends noch den Gottesdienst für den nächsten Morgen vor und tobten sich vor dem Schlafengehen noch einmal mit Spielen im Kirchgarten aus.

Am Sonntag trudelten kurz vor 10 Uhr die Eltern ein, die zum gemeinsamen Gottesdienst eingeladen waren. Und sie staunten nicht schlecht, als sie nicht von den Mitarbeitern, sondern von einem Jungscharkind begrüßt wurden. Die Kinder haben den Gottesdienst nicht nur vorbereitet, sie gestalteten ihn fast komplett selbst. Sie moderierten, beteten, spielten eine kleine Szene vor, hatten die Lieder ausgesucht und auch der Segen mit dem Eltern und Jungscharler dann schließlich verabschiedet wurden, wurde von den Kindern gesprochen.

Nach diesem Wochenende bleibt – wie schon bei so mancher Veranstaltung in unserem Jubiläumsjahr – Zufriedenheit und Dankbarkeit. Zufrieden damit, für die Kindern einen spannenden Jungschartag und tolle Erlebnisse auf die Beine gestellt zu haben und dankbar für die vielen Helferinnen und Helfer aus CVJM und Evangelischem Jugendwerk, die durch ihre Mitarbeit das alles erst ermöglicht haben. DANKE!

Bilder von diesem märchenhaften Tag gibt es hier zu finden! 

Achim Wernsdörfer, CVJM Faurndau

Zu 25zigst waren wir am 8. und 9. Juli 2017 unterwegs:
Gestartet sind wir vom Schloss Filseck, um nach ungefähr zweistündiger Wanderung am CVJM-Plätzle in Jebenhausen anzukommen.
Abends wurde gespielt, gegrillt und gechillt, bevor wir unter freiem Himmel unsere Schlafsäcke ausgerollt haben.

Den Sonntagvormittag verbrachten wir dann im Jebenhäuser Freibad.

Es war sehr schön! Bald findet ihr hier den Link zur Bildergalerie.

 

Hallo liebe Jungschar-Mitarbeitenden!

Kurz vor Ende des Jungschar-Jahres haben wir noch ein Highlight für eure Gruppe: Vom 8. auf den 9. Juli 2017 findet der erste Jungschar-Hajk statt!

Wir wollen vom Schloss Filseck bis nach Jebenhausen laufen. Dort auf der CVJM-Wiese legen wir unser Gepäck ab, bevor wir (mit denen, die noch fit sind :)) noch einen kurzen Abstecher nach Bezgenriet machen, um uns dort auf dem Spielplatz auszupowern.

Am Abend grillen wir überm Lagerfeuer die selbst mitgebrachten Würste, bevor wir unter (hoffentlich) sternenklarem Himmel einschlafen. Am nächsten Tag geht´s noch gemeinsam ins Freibad in Jebenhausen, wo wir den Jungschar-Hajk dann um 13 Uhr beenden.

Falls das Wetter für die Nacht schlechter angekündigt wird, übernachten wir im CVJM-Heim in Jebenhausen. Nur bei andauerndem Regen und Gewitter wird der Hajk abgesagt.

Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid! Die Strecke (5 km bzw. 9 mit dem Schlenker über Bezgenriet) ist für jeden schaffbar. Ihr dürft gerne auch mit wenigen Kindern kommen.

Alle weiteren Infos (und die Packliste) findet ihr im angehängten Flyer. Ein ein paar Stellen solltet ihr eure Daten noch eintragen, bevor ihr sie an eure Kinder verteilt.

Die Sammelanmeldung könnt ihr bis Freitag, 30. Juni 2017 bei mir abgeben. 

Die Einzelanmeldungen solltet ihr dann mit dem abgezählten Geld zur Anmeldung am 8. Juli mitbringen.

 

Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2017_Hajk_Ausschreibung_V2.pdf)Flyer und Anmeldeseite[ ]1915 kB
Diese Datei herunterladen (2017_Sammelanmeldung_Jungschar-Hajk.doc)Sammelanmeldung[ ]178 kB

Am Sonntag, den 26. März 2017 fand unser Jungschar-Sportturnier am Hohenstaufen-Gymnasium statt.

52 Teilnehmende aus acht Gruppen waren am Start im Kampf um die drei Pokale. Wir hatten einen tollen Turniertag! Bilder findet ihr hier

 

 
 
 
Das JET-Team hat sich etwas Neues für die die Jungscharen aus dem Bezirk Göppingen überlegt: ein Sportturnier, welches in Form eines Völkerballturniers seine Premiere am 30. April 2016 fand.
 
 
 
 
Bis um 10 Uhr hatten sich 38 Jungscharkinder aus acht Jungscharen des Bezirks auf dem Schulhof mit Sportplatz des Werner-Heisenberg-Gymnasiums eingefunden, die zusammen vier Mannschaften bildeten. Einige hatten sich mit selbst gestalteten Trikots in Szene gesetzt und sogar Maskottchen dabei. Eine weitere Besonderheit des Tages waren die 29 Flüchtlingskinder, die drei Mannschaften stellten. Nach der offiziellen Begrüßung gab es ein Aufwärmspiel, so dass alle gut vorbereitet in das Turnier starten konnten. Auf zwei Völkerballfeldern konnten alle ihre Kräfte fair messen und spielten mit viel Spaß und Begeisterung durch den Turnierplan. Zwischen den Spielen beschäftigten sich die Kinder mit verschiedenem Spielmaterial oder legten auch einfach mal eine kleine Pause ein. Der Abschluss des Turniers war ein Spiel gegen die Mitarbeitenden.

Vor der lang ersehnten Siegerehrung wurden die Kinder in Form einer Andacht darauf hingewiesen, dass trotz der kleinen Leistungsunterschiede, die es beim Turnier gab, alle Menschen gleich viele Stärken und Schwächen haben, sie eben nur anders verteilt liegen.

Jede Mannschaft erhielt eine Urkunde, und die drei Bestplatz

ierten einen Pokal:

3. Platz: Flüchtlingskinder-Mannschaft

2. Platz: Mädchenjungschar Holzhausen und Bubenjungscharen Albershausen

1. Platz: Bubenjungschar Zell

Der Fanpreis für das beste Anfeuern ging an die beiden Zeller Jungscharen.

Um 14 Uhr wurde dann der sonnige Jungschar-Turnier-Tag mit einem dreimaligen „Mit Jesus Christus Jungschar mutig … voran!“ beendet.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Jungscharmitarbeitenden, die mit ihren Kindern beim Turnier dabei waren, aber auch an die Mitarbeitenden, die bei der Vorbereitung, Durchführung oder der Betreuung der Flüchtlingskinder mitgeholfen haben. Wir bedanken uns auch beim Werner-Heisenberg-Gymnasium, welches uns die Lokalität zur Verfügung gestellt hat.

 

Die Idee, junge Geflüchtete in eine Jungschar-Veranstaltung mit einzubinden, kam aus dem JungscharEventTeam. Durch die Beziehungen der Schüler und Lehrer am WHG konnten Kontakte geknüpft und Kinder, die in der Pappelallee untergebracht sind, eingeladen werden. Eine ganz neue Herausforderung: Sowohl an die Organisation (die viel Flexibilität


 erfordert, da eine Anmeldung im Vorhinein schwierig ist und z.B. auf andere Essgewohnheiten 

Rücksicht 

genommen werden muss), als auch an die Kommunikation und den Umgang miteinander an diesem Tag. Viele Dinge, die für „unsere Gruppen“ selbstverständlich sind, muss man – natürlich! – wieder erklären und Hilfestellungen geben. Sich in Mannschaften zusammen zu finden, die noch nie gemeinsam gespielt haben, ist eine Herausforderung und auch ein bis dahin unbekanntes Spiel braucht Zeit, bis es verstanden wird. Das fordert manchmal auch Geduld und Einfühlungsvermögen von Mitarbeitenden und anderen Teilnehmenden.

Alles in allem ziehen wir nach diesem Turniertag ein sehr positives Resümee. Begegnungs-möglichkeiten schaffen lohnt sich – für die Flüchtlingskinder, aber auch für uns und unsere Gruppen. Wir wollen auch bei zukünftigen Veranstaltungen offen sein für Flüchtlings-kinder und uns Gedanken machen, ob und wie man sie einbinden kann!

Hier geht´s zum Bilderrückblick.

 

Was euch dieses Jahr erwartet? Das JungscharEventTeam hat einige Termine geplant, die ihr gleich in eure Jahreskalender aufnehmen solltet:
 
Jungschartag am 19. und 20. November 2016
Wieder ein "klassischer" Jungschartag: Tolles Tagesprogramm für eure Kinder, und wer will, darf mit seiner Gruppe noch über Nacht bleiben. Vermutlich findet der Jungschartag in Zell u. A. statt. 

Jungschar-Turnier am 26. März 2017
Bewegung  tut unseren Jungscharlern gut! Mit dieser Überzeugung gehen wir voran und wollen einen Turniertag veranstalten. Wir möchten auch in diesem Jahr wieder Völkerball spielen und freuen uns, wenn ihr dabei seid. 
 
JungscharHajk am 8. und 9. Juli 2017
Gemeinsam laufen, "Strecke unter die Füße bekommen", und dann draußen unter sternenklarem Himmel übernachten. Das ist unser Hajk! Haltet euch den Termin frei!

Jungschartag am 18. und 19. November 2017 in Faurndau
Anlässlich des Jubiläums des CVJM Faurndau sind wir zum Jungschartag 2017 dort zu Gast. Freut euch schon mal auf ein tolles Programm!


Mitmachen?
Wer Lust hat, das JungscharEventTeam für eine (oder mehrere) Veranstaltungen bei der Planung oder als Bezirksmitarbeiter zu unterstützen, seine Ideen und Gaben einzubringen, darf sich gerne bei Nadine melden. Tel. 07161/6569-731 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!