Stiftung unterstützen

Mit einem Einkauf in einem Online-Shop können Sie einen Beitrag zur Jugendwerksstiftung leisten - ganz ohne Zusatzkosten. Dazu einfach einen der untenstehenden Links anklicken, dort einen Shop auswählen (z. B. IKEA, Bahn, Zalando ...) und ganz normal einkaufen.
Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Jugendwerksstiftung.
 

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten




Oder direkt bei Amazon



 

Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe. Mt 10,7

Wenn man in den letzten Tagen nach Stuttgart über die B10 fährt, ist ein Phänomen zu beobachten: es gibt keinen Stau, es ist August in Baden-Württemberg, Schulferien und alle, die an diese gebunden sind, machen sich auf. Auf in den Urlaub, die Seele baumeln lassen, Abstand vom Alltag, einfach mal abschalten.
So sind wir auch vom Evangelischen Jugendwerk in Bezirk Göppingen gerade unterwegs mit unseren Zeltlagern für Kinder und Jugendliche im Jungscharalter und auch später im Monat im Süden für die Jugendlichen und Richtung Osten mit jungen Erwachsenen.
Warum zähle ich diese Veranstaltungen auf, kann man sich fragen. Für mich haben diese Veranstaltungen ganz eng damit zu tun, was im Monatsspruch des August 2019 steht.

Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe.

Ein etwas sperriger Ausdruck in der heutigen Zeit, aber man kann gut nachvollziehen, was Jesus mit diesem Satz an seine Jünger gemeint hat.

Er fordert uns auf:
Erzählt von Gott, von seiner Schöpfung, die man gerade jetzt im Sommer mit all den goldenen Kornfeldern und den reifen Früchten an Büschen und Bäumen eindrucksvoll sieht.
Erzählt von den Taten Jesu und versucht mit diesen Geschichten einen Bogen zu schlagen in die heutige Zeit.
Und genau das machen auch wir auf unseren Freizeiten, denn neben Spiel, Spaß und Gemeinschaft ist genau diese Verkündigung das Erzählen von Gott und Jesus, das Nahebringen des Glaubens, manchmal auch auf sehr spielerische Art, das was Jesus vor über zwei Jahrtausenden zu seinen Jüngern sagte.
Dieses Nahebringen des Glaubens an Kinder und Jugendliche, täglich authentisch gelebt im kleinen auf den Freizeiten, aber auch in den Veranstaltungen, die regelmäßig im Jahr stattfinden, wie Gruppen und Kreise in den Gemeinden, ist der Schlüssel, wie meines Erachtens Glauben sichtbar gemacht und an die jüngere Generation weitergeben werden kann.
Der Anspruch muss nicht sein, dass alle bibeltreue Christen werden, der Anspruch muss sein, dass ein Denkanstoß bei Kinder und Jugendliche angeregt wird und dass  im Nachgang zu einer Freizeit, oder zu Gruppenstunden einen positiven Eindruck von einer christlichen Gemeinschaft hängen bleibt.
Ich  wünsche allen im Jugendwerk gelungene Sommerfreizeiten, geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe.

Markus Vogel