ejgp-Ideenseite

5vor12 Bild fr Newslflash50 Beschäftigungsideen für die Corona-Zeit (und darüber hinaus)
Inzwischen haben wir 50 Beschäftigungsideen um #5vor12 gepostet, mit denen du dich zuhause oder auch alleine draußen beschäftigen kannst. Sicherlich hast Du noch nicht die Gelegenheit gehabt, alles auszuprobieren. Stöber doch einfach nochmal in den "alten" Ideen!

Diese Ideen dürft ihr gerne auch an die Kinder und Jugendlichen in euren Gruppen weiterleiten! Ihr findet sie auch in den Highlights auf unserem Instagram-Account (ejw.goeppingen).

Überraschungsboxen
Immer mal wieder werden wir euch das Angebot machen, dass ihr Post aus dem ejgp bekommt. Ihr erfahrt es hier auf der Homepage oder auf Instagram/Facebook. Meldet euch dann einfach kurz bei uns!

Impuls um #5vor6
Auch weiterhin wird es jeden Sonntag um 17.55 Uhr einen Impuls geben - live auf Instagram, oder zum Nachlesen hier auf der Homepage.

up digital
Donnerstags um 19 Uhr findet ihr uns auf meet.jit.si/updigital! Schwätzen, Singen, gemeinsam Bibellesen und sich darüber austauschen  - das ist der Inhalt. Komm vorbei! Außer einer (analogen oder digitalen) Bibel und wenn möglich einem Headset brauchst du nur Zeit. :) 

 

Ideen vor Ort
Wir entwickeln einige Ideen, die ihr ganz einfach vor Ort für eure Jungscharler oder die Kinder, die in eurem Umfeld leben, umsetzen könnt.
In mindestens einem Ort könnt ihr die vorgeschlagene Aktion dann auch "real" anschauen und mitmachen - auch wenn ihr selbst keine Lust habt, es "umzubasteln".

 

Aus der Jungschar, für die Jungschar
Jeden Monat eine Jungscharstunde von uns für euch - das haben wir einige Zeit durchgehalten. Die Ideen dazu findet ihr auf dieser Seite.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2014_März_Jungscharstunde zur Jahreslosung 2014 Übersichtstabelle.doc)Jungscharstunde zum Thema Glück[Übersichtstabelle]82 kB
Diese Datei herunterladen (2014_März_Jungscharstunde zur Jahreslosung 2014.doc)Jungscharstunde zum Thema Glück[Erklärungen]44 kB

Wie gut kennst du deine Nachbarschaft?

Auf jedem Spielzettel ist ein Teilgebiet von Göppingen oder Faurndau markiert. Im jeweiligen Gebiet gilt es zwölf Häuser zu finden, vor denen wir Fotos gemacht haben. Die Bilder zeigen immer nur Ausschnitte der Gebäude oder auch mal vom Zaun, dem Garten, ... Die dazugehörenden Hausnummern werden gebraucht, um anschließend noch die kleine Rechenaufgabe auf dem Spielzettel zu lösen. Wer möchte, kann uns seine Lösung zukommen lassen und bekommt dafür eine kleine Überraschung.

Die Spielzettel gibt's zum Download unten auf dieser Seite.

Bevor es losgeht noch eine Bitte:
Wenn ihr auf der Suche nach den Hausnummern unterwegs seid, dann denkt bitte an die aktuell geltenden Regeln – Abstand halten! Wir wünschen euch viel Spaß mit der Spielidee.

So sieht ein Spielplan-Anfang aus. :)

Göppingen
(in Kooperation mit der Verbundkirchengemeinde Göppingen entstanden.)

Spielzettel Bodenfeld
Spielzettel Bürgerhölzle
Spielzettel Galgenberg
Spielzettel Hailing
Spielzettel Rund ums Mögy/Stadthalle
Spielzettel Oberstadt
Spielzettel Reusch Ost
Spielzettel Reusch West
Spielzettel Waldeck

 

Faurndau
(in Kooperation mit dem CVJM Faurndau e. V. entstanden.)

Berg (folgt)
Dorf Nord
Dorf Süd 
Haier östlich
Haier West
Oberer Wasen Ost (1)
Oberer Wasen Ost (2)
Oberer Wasen Ost (3)
Oberer Wasen West
Panoramastraße (folgt)
Stauferhalde (folgt)

 

Fotoaufgaben und andere Angebote in unserem Bezirk:

Rechberghausen
Das System dieser Fotoaufgabe ist etwas anders: Die Fotos sind an Orten gemacht worden, die auf der Karte markiert sind. Wenn du die entsprechenden Zahlen auf der Karte den Buchstaben der Bilder zuordnest, bekommst du ein Lösungswort. Wenn du uns dieses schickst, erwartet dich ebenfalls eine kleine Belohnung.:)

Hier gibt´s den Spielplan für Rechberghausen.

 

Holzheim
Auch hier ist das System anders. An einzelnen Stellen müssen Fotos gefunden werden, an anderen auch kleine Aufgaben gelöst werden. 

Hier gibt´s den Spielplan für Holzheim. 

 

Albershausen
Der CVJM Albershausen hat ebenfalls ein Fotorätsel entwickelt - die Handyfoto-Suche.
In ganz Albershausen sind Bilder fotografiert worden, die du suchen kannst. Wenn du das Motiv gefunden hast, versuche es möglichst so abzufotografieren, wie auf dem Bild dargestellt. Diese Bilder kann man an den CVJM Albershausen schicken - die besten Einsendungen bekommen einen Preis.

Die Anleitung und Bilder gibt´s auf der Homepage des CVJM Albershausen.

 

Uhingen-Holzhausen

Wald – Stationenlauf

Für alle Waldbegeisterte hat der CVJM Uhingen ab Sonntag, 17. Mai, einen Waldstationslauf für Familien installiert. Start ist der Wanderparkplatz Haubuckel (Holzhausen Richtung Oberberken, im Wald auf der rechten Seite). Auf der ca. 3 km langen Rundstrecke, vorbei an der Blockhütte, gibt es acht Stationen. Die Familien können dort kleine Aufgaben erledigen und so die Geschichte von Mose und den Israeliten in der Wüste selbst erleben. Vielleicht für manche eine kleine Abwechslung im derzeit ganz unnormalen Alltag. Am besten ihr nehmt einen Stift mit um den Laufzettel auszufüllen und eine kleine Tasche/Kinderrucksack, um manches Material im Wald zu transportieren. Zum Herausholen von Spielmaterial braucht ihr an einzelnen Stationen Einweghandschuhe.

CVJM Foto – Rätsel in Holzhausen

Für alle, die nach der Schatzsuche eine weitere Runde durch Holzhausen drehen wollen, haben wir ein Foto – Rätsel erstellt. Ihr findet den benötigten Laufzettel entweder zum Download auf der Homepage des CVJM Uhingen (cvjm-uhingen.de) oder ausgedruckt im Carport von Oli (Adelberger Str. 11, Holzhausen). Zum Spielen benötigt ihr lediglich einen Stift fürs Ausfüllen des Laufzettels. Damit könnt ihr sofort loslegen.

Für beide Aktionen gilt: wer das Lösungswort heraus findet bzw. uns sein Ergebnis schickt, bekommt eine kleine Überraschung.

Schatzsuche in Holzhausen

Mitarbeitende des Jugendwerks Holzhausen haben zwei Schatzkisten versteckt. Um die Verstecke zu finden gibt es Quizfragen, die im Ort verteilt sind. Wenn diese richtig gelöst werden bekommt ihr ein Lösungswort. Dort ist der Schatz dann versteckt. Einen Schatz haben wir etwas leichter versteckt, dazu findet ihr alle Hinweise in Holzhausen. Den zweiten Schatz haben wir etwas schwerer versteckt, vielleicht braucht ihr dabei Hilfe von euren Eltern. Die Hinweise dazu gibt es in Holzhausen und auch am Haldenberg.

Wer einen Schatz findet, darf sich etwas herausnehmen und die Kiste dann wieder zurücklegen. Wir möchten die Schätze eine Weile versteckt lassen, damit ihr alle Zeit genug habt ihn zu bergen. Wir hoffen, dass auch die Hinweise so lange erhalten bleiben. Gerne dürfen alle miträtseln, die einen Hinweis finden, wir haben keine Altersbeschränkung.

 

Nassachmühle

In Nassachmühle sind neun Zettel verteilt. Findet sie, löst die Rätsel und formt das Lösungswort. Wenn ihr das geschafft habt, dann schreibt uns das Wort per E-Mail an die E-Mail-Adresse, die ihr auf den Fragezetteln findet, und eine Überraschung wartet auf euch. Wir hoffen, dass ihr Spaß beim suchen habt.
Euer Jungscharteam
Eva, Jana, Linda, Tami, Simon & Johannes
PS.: Lasst bitte die Zettel hängen, so dass alle die Chance bekommen. Bitte denkt an die Kontaktbeschränkungen und auf die Abstandsregelungen!

 

Dein Fotorätsel?

Du hast Lust, ein Fotorätsel für deinen Ort zu machen? Wir stellen es gerne für dich online! 
Schick uns einfach deine Datei. Wenn du es als Foto-Rechen-Rätsel haben willst, kannst du uns auch 12 Bilder und die entsprechenden Hausnummern schicken, dann setzen wir es als Service für dich zusammen. :)

Lust, mal wieder etwas zu backen und auf der Suche nach einer neuen Rezeptidee?

Wie wäre es mit einem veganen Zitronenkuchen?

Du brauchst:

300 g Mehl
125 ml Pflanzenöl
60 ml frischer Zitronensaft
250 g Sojajoghurt Zitrone oder Vanille (oder auch normal)
200 g Zucker
2-3 TL Backpulver
3 TL Zitronenabrieb

So geht’s:

Zucker, Jogurt, Pflanzenöl, Zitronensaft und Zitronenabrieb verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.

Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Kuchenform vorbereiten. Den Teig hineingeben und in den vorgeheizten Ofen für ca. 40-50 Minuten backen. Kuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Guten Appetit!

Du magst süße Brotaufstriche? Dann probier doch mal aus, diese Schokocreme selbst zu machen!

Du brauchst:
150ml Milch
120g Zucker
80g Butter
1 Pck. Vanillezucker
150g Schokolade
100g Haselnüsse oder Mandeln gemahlen

So geht’s:

Zuerst die Milch und den Zucker in einem Topf aufkochen lassen, dann kommt die Butter hinzu. Die Schokolade im Topf schmelzen, zuletzt die Haselnüsse oder Mandeln unterrühren.

Nun etwas abkühlen lassen, die Creme ist im Kühlschrank für etwa zwei Wochen haltbar.

Guten Appetit!

 

 

0405 Muttertagsherz

Bald ist Muttertag! Damit du nicht einkaufen gehen musst, um an ein Geschenk zu kommen, haben wir hier eine Bastelanleitung für ein niedliches Herz für dich! 

 

Du brauchst:

Ein Stück Karton, Schnur/Wolle, Tesa, Schere/Messer.

 

So geht’s:

Zeichne zuerst auf den Karton ein Herz drauf, danach schneidest du es mit einer Schere oder Messer aus. Nun nimmst du die Wolle und Klebst den Anfang davon mit einen Stück Tesa an den Karton ran.

Jetzt kannst du mit der Wolle das Herz umwickeln, bis es mit Wolle bedenkt ist. Das Endstück steckst du einfach unter den anderen Fäden fest.

Viel Spaß!

 

Was ist dein Lieblingsort?

Meiner ist nicht das Meer oder die Berge, es ist auch kein bestimmtes Land, irgendwie genau genommen auch kein Ort. Mein Lieblingsort ist ein Zeltlager.

Seit ich ca. neun Jahre alt bin, gehe ich fast jedes Jahr auf ein Zeltlager, oder auch mehrere. Früher als Teilnehmerin und nun auch als Leiterin. Mir gefällt es, eine oder mehrere Wochen einfach in einer großen Gemeinschaft an der Natur  zu leben, ich denke du weißt was ich meine. Dieses Jahr ist es bis jetzt noch nicht sicher, ob ich meinen "Lieblingsort” besuchen kann und das macht mich traurig, denn irgendwie gehörte es die letzten zehn Jahre meines Lebens mit dazu.

Ich denke aber trotz dieser Unsicherheit und Unwissen und auch wenn die Zeltlager und Camps ausfallen sollten, gibt es soviel für was ich dankbar sein kann. 

Ich bin unendlich dankbar, dass ich gesund bin, dass es meiner Familie gerade gut geht, dass ich meine Seminargruppe sehen kann, zwar nur über Videokonferenz (aber immerhin) und dass ich arbeiten gehen kann. 

Auch wir haben euch letzte Woche komplett unwissend, dass ich einen Impuls über Dankbarkeit schreibe, gefragt, für was ihr dankbar seid.

Es kamen Dinge wie Regen, Sonne, Fahrrad, Gesundheitliches, gute Laune, die Möglichkeit online studieren zu können, Familie und Freunde.

Ich möchte dich dazu einladen und wenn du es nicht schon nebenher gemacht hast, dir ein paar Minuten Zeit zu nehmen und dir Gedanken darüber zu machen über was du heute und trotz der aktuellen Zeit und Lage dankbar bist.

Vielen Dank fürs Lesen und einen wunderschönen Tag noch. ;)

Handpuppe nähen

Du brauchst einen Stoff (oder Filz), ca. 30x40 cm groß.

Und du brauchst die Vorlage (siehe Anhang). Die schneidest du aus und überträgst sie 2x auf den Stoff. Wenn du eine Handpuppe mit Ohren möchtest, solltest du die Umrisse der Ohren mit aufzeichnen.

Dann schneidest du die beiden „Rohlinge“ aus Stoff aus.

Wenn es dir eine Hilfe ist, zeichne dir ca. 0,5 cm vom Rand entlang eine Hilfslinie auf, an der du nachher entlangnähen kannst. An der Unterseite brauchst du keine Linie.

Stecke die beiden Teile mit Stecknadeln zusammen, so dass dir nichts verrutschen kann.

Fädle den Faden in die Nadel ein. Mache einen Knoten am Ende.

Dann nähe die Handpuppe rundherum zusammen (am besten mit einem Steppstich*) - Außer unten, da muss nachher ja deine Hand noch rein passen. :)

Dann wende die Handpuppe, so dass die Naht innen ist.

Jetzt kannst du die Handpuppe so anmalen und gestalten, wie du willst. Entweder was draufnähen oder –sticken, bekleben, mit Filzstiften oder Stoffmalstiften bemalen. Wenn du willst, kannst du auch Ohren, eine Schnauze, einen Rüssel oder ähnliches annähen. Ein paar Vorlagen haben wir dir mit auf das Blatt gedruckt.

 

Spielideen

Handpuppen-Pantomime: Spiel mit deiner Handpuppe eine Tätigkeit vor. Deine Mitspieler raten, was du darstellst.

Märchenstunde: Spielt gemeinsam mit euren Figuren ein Märchen oder eine Kurzgeschichte nach. Ihr könnt das auch auf Video aufnehmen und z. B. euren Großeltern schicken. :)

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Handpuppe.pdf)Handpuppe Bastelanleitung[ ]1637 kB

0205 Eis FrittierenSchon mal gebackenes bzw. frittiertes Eis probiert? Dann probiert‘s doch mal aus!

              

Rezept (6 Portionen):

1 Buskuitboden

800 ml Eiscreme

3 Tassen Mehl

3 Eier

1,5 Tassen Semmelbrösel aus getrocknetem Stuten

1,5 Tassen Cornflakes

250 g Himbeeren

1 Spritzer frisch gepresster Zitronensaft

1 Teelöffel Honig

 

So geht’s:

Zuerst den Biskuitboden zerbröseln. Die Brösel müssen nicht ganz so fein sein.

Dann mit einem Eisportionierer Kugeln aus dem Eis ausstechen und in dem Biskuitboden wälzen, sodass die Kugeln rundherum bedeckt sind.

TIPP: Hier solltest du schnell arbeiten, damit das Eis nicht schmilzt. Am besten legst du den Teller, auf den du die fertigen Kugeln legst, vorher 15 Minuten ins Gefrierfach.

Die Kugeln im Biskuitmantel jetzt für mindestens 1 Stunde ins Gefrierfach stellen, damit sie schön fest werden.

Währenddessen die Himbeersoße zubereiten. Dafür einfach die gewaschenen Himbeeren mit einem Pürierstab zu einer feinen Paste zerkleinern. Wer mag, kann noch einen Teelöffel Honig und einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben.

Danach die Zutaten für die Panade vorbereiten.

Dazu die Cornflakes in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz die Flocken klein bröseln.

Den getrockneten Stuten im Standmixer zu Semmelbröseln verarbeiten. Wer mag, kann natürlich auch fertige Semmelbrösel verwenden; diese sind dann jedoch weniger süß, als die Stuten-Semmelbrösel.

Jetzt nur noch die Semmelbrösel mit den zerstoßenen Cornflakes vermischen.

Wenn die Eiskugeln fest gefroren sind, kannst du sie nacheinander zuerst im Mehl, dann in den Eiern, dann in der Cornflakes-Semmelbrösel-Mischung wälzen. Den Vorgang ein zweites Mal wiederholen, damit das Eis gut isoliert ist.

TIPP: Am besten zur Sicherheit die fertig panierten Eiskugeln jetzt noch ein letztes Mal für ca. 30 Minuten ins Gefrierfach stellen. Denn je nach Eiscreme und Raumtemperatur ist die Eiscreme bereits während des Paniervorgangs wieder etwas weich geworden. Das erneute Einfrieren stellt sicher, dass das Eis in der Panade noch einmal richtig schön fest wird und beim Frittieren seine Form behält bzw. beim Servieren nicht zerläuft. So kann man die Eiskugeln zum Beispiel auch für ein Dinner in Ruhe vorbereiten und muss sie dann nur noch frittieren.

Die Fritteuse auf ca. 180°C aufheizen und dann die panierten Eiskugeln im heißen Öl kurz frittieren. Wenn sie goldbraun sind, sind sie fertig und müssen direkt herausgeholt und serviert werden.

Guten Appetit!

0105 Maske machen fr Faule

 

 

Du hast noch keine Maske? Oder zu wenig Auswahl, wenn eine in der Wäsche ist? 

Dann haben wir hier das Richtige für dich: Eine Anleitung für nähfaule Menschen! Du findest sie im Anhang.

Viel Spaß!

3004 Beschftigungsidee fr Kinder

 

Gibt es in deinem Ort Ideen, was Kinder (und auch Jugendliche) in dieser Corona-Zeit alleine oder mit ihrer Familie draußen machen können?

Hast du Lust, dir etwas für die Kinder in deiner Nachbarschaft oder deiner Gemeinde auszudenken?

Wir haben ein paar Ideen, die leicht auf deinen eigenen Ort anpassbar sind. Vielleicht ist da ja etwas für dich dabei!

Bei manchen Ideen könnten geringe Kosten entstehen. Vielleicht übernimmt diese ja eure Kirchengemeinde oder euer CVJM - frag doch mal nach!

 

Idee 1: Foto-Rechen-Rätsel

Du machst Bilder von verschiedenen markanten Details in Gärten oder an Häusern. Die Kinder sind draußen unterwegs, suchen die entsprechenden Häuser und  schreiben sich die Hausnummern dazu auf. Diese rechnen sie zusammen. Wenn sie dir das richtige Ergebnis melden, kannst du ihnen eine kleine Belohnung (z. b. Gummibärchen) zukommen lassen. 

Ein Beispiel der Göppinger Oberstadt haben wir dir in hier hinterlegt. Wenn du gerne die Word-Vorlage hättest, melde dich kurz bei Nadine (die ist komischerweise zu groß zum Hochladen...).

 

Idee 2: Quizfragen im Ort
Verteile über dein Spielgebiet verschiedene Quizfragen. Eine Version für (ältere) Kinder und eine für Jugendliche haben wir dir am Ende dieses Beitrags angehängt. Für die Auflösung haben wir uns versch. Möglichkeiten überlegt. Lies dir einfach das Erklär-Dokument durch.

 

Idee 3: Stationenlauf zu einem biblischen Thema
Der CVJM Ebersbach hat einen Stationenlauf zu Psalm 23 entwickelt. Den könnt ihr mit recht wenig Aufwand auch auf euren Ort übertragen! Ihr findet die Plakate hier.

 

Idee 4: Spiel- und Bastel-Tüten
Du hast Lust, etwas kreatives vorzubereiten? Dann pack doch kleine Basteltüten! Entweder für die Kinder aus deiner Gruppe - denen kannst du es ja nach Hause bringen. Oder du hängst es mit einem Erklärzettel an einen Zaun oder ans Gemeindehaus. Jeder, der Lust hat, mitzumachen, holt sich einfach ein Tütchen.

Reinpacken kannst du z. B. die Anleitung und Materialien für einen Schlüsselanhänger oder eine Handpuppe. Da ist natürlich keiner Kreativität auch keine Grenze gesetzt! 

 

Du hast noch eine Idee, die du gerne mit anderen teilen würdest?
Dann melde dich bei uns! (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0157/54656023)

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (4 Antworten Quiz Stationsfragen zum Runterladen.doc)Quizfragen - Word-Dokument[ ]108 kB

2904 KnetseifeDie Knetseife, die Sarah sich ausgedacht hat, eignet sich auch super als kleines Geschenk!

 

Du brauchst:

Ca. 100g Speisestärke und ca. 50g Duschgel deiner Wahl, wenn du möchtest Seifenfarbe oder Lebensmittelfarbe.

 

So geht’s:

Zuerst wiegen wir die Speisestärke und das Duschgel mit der Waage ab und vermengen das Ganze mit einem Löffel, oder mit der Hand (wenn du merkst, dass die Konsistenz noch nicht richtig ist, gib noch etwas Duschgel oder Speisestärke hinzu). Nun kannst du nach Lust und Laune die Seifenfarbe oder Lebensmittelfarbe hinzufügen.

Viel Spaß beim Händewaschen!

  

 

2804 Origami Lesezeichen

 

Ein Lesezeichen aus Papier zu falten, ist gar nicht so schwer - das schaffst du auch ohne Übung vermutlich in ca. einer Minute. :) 

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung von Cheryl findest du im Anhang zu diesem Beitrag.

Viel Spaß!

 

 

 

 

 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Origami Lesezeichen.pdf)Origami Lesezeichen.pdf[ ]938 kB

2704 Niederlndisch Kochen

 

Heute gibt es für euch ein niederländisches Suppen-Rezept von Cheryl für euch!

 

Zutaten:

500 Gramm Hackfleisch
5 Karotten
1 Lauchstange
(evtl. Petersilienwurzel)
1 Liter Brühwürfel
1 Tasse ungekochter Reis
1 Flasche passierte Tomaten

So geht’s:

Schneide die Karotten in Scheiben und ebenso den Lauch, und andere Gemüse die ihr nehmen wollt. Koche die Brühe mit den passierten Tomaten und füge Lauch und Karotten hinzu. Das Hackfleisch mit Reis vermischen und gut Würzen mit Salz und Pfeffer. Daraus kleine Bällchen formen.

Die Bällchen erst in der Pfanne, sobald es kocht! Halbe Stunde kochen, bis der Reis in den Hackfleischbällchen gar ist.

Guten Appetit. eet smakelijk! 

Jeder von uns hat schon einmal etwas neu angefangen - Beginn eines Studiums oder einer Arbeitsstelle oder ihr habt euch auf eine neue Partnerschaft eingelassen.
Große Neuanfänge sind meist mühsam, weshalb wir sie nicht all zu oft in unserem Leben brauchen. Alltagsneuanfänge dahingegen braucht man Tag für Tag. Damit wir unseren Neid, unseren Streit mit Freunden oder Familien, unsere emotionale Überreaktionen begraben können und am nächsten Tag neu aufstehen.

Das Wort "anfangen" kommt ja auch von anpacken, anfassen, etw. in die Hand nehmen..., neu anfangen bedeutet daher für mich sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Das heißt ich übernehme Verantwortung für mein Leben, gestalte es, bestimme darüber und höre auf darüber nachzudenken, dass ich durch meine Erziehung oder meine Veranlagerungen festgelegt bin.

Denn ich kann immer neu anfangen. Dieses Leben gehört euch allein, bestehend aus allen Stärken und Schwächen, Erfahrungen von Geborgenheit, Liebe, Stolz und Selbstbewusstsein. Aber auch von Verletzungen und Enttäuschungen. Aber egal wie etwas gelaufen ist: ich kann immer neu anfangen. Mit mir und mit anderen. Neu anfangen auch mit dem Glauben an Gott. Ich kann immer wieder damit anfangen mein Leben in Gottes Hand zu legen und aufs Neue auf ihn vertrauen. Ein Bibelvers, der dieses Wissen bestärkt steht im Matthäus 10,39: "Wer sein Leben festhält, der wird es verlieren und wer sein Leben um meinetwillen loslässt, der wird es gewinnen."

AMEN 

Eure Cheryl

 

Ein Spiel, dass du entweder analog mit deiner Familie spielen kannst, oder digital mit Oma und Opa oder Freunden:

Geräusche raten!

Analog: Die Mitspieler sitzen mit geschlossenen Augen im Raum. Einer überlegt sich etwas, was ein Geräusch macht – und macht das dann. (Z. B. Treppen laufen, Flasche öffnen,…) Wer errät als erstes, wie das Geräusch entsteht? Derjenige darf dann das nächste Geräusch „machen“.

Digital: Nimm mit deinem Handy ein Geräusch auf. Das kannst du z. B. als Video machen. Dabei ist nur wichtig, dass man es nicht sieht! Dazu kannst du z. B. einen Zettel als Sichtschutz vor die Kamera halten. Schicke das Geräusch an deine Mitspieler. Wer errät zuerst, wie das Geräusch entsteht?

Viel Spaß!

 

 

 

 

Bastel berraschungsbox

 

Wir haben Lust, dir Post zu schicken!

Dafür haben wir uns was Tolles einfallen lassen. Einen Tipp gibt´s schon mal: Es ist was, was du nachher basteln musst. :)

Wenn du Bock drauf hast, schreib uns* deine Adresse und dein Alter bis Sonntagabend. Dann schicken wir dir nächste Woche Post. 

 

*Auf Facebook oder Instagram, per E-Mail, Whatsapp, Threema, SMS, Brieftaube oder was dir sonst zuverlässiges einfällt an Nadine, Cheryl oder Sarah. (Kontaktdetails findest du auf der /kontakt-Seite. Das ist dann die erste Herausforderung ;))

Sei dabei!

 

 

 

Wachs Farbe WindlichtDu hast ein Blatt Papier daheim, eine (alte) Kerze und Wasserfarben? Perfekt! Dann tropf dir ein Windlicht!

Wie es geht?

Mit einer Kerze ein bisschen Wachs auf ein Papier tropfen, kurz warten bis es trocken ist. Dann mit einer Wasserfarbe drüber malen, wieder kurz trocknen, wieder tropfen, trocknen, malen, …
Wenn du zuerst mit einer hellen Farbe malst, und dann mit einer dunkleren darüber, wird’s besonders schön.

Wenn alles trocken ist, die Tropfen abpfriemeln und drüber bügeln.

Am Ende noch zu einer Rolle zusammenkleben – fertig!  Wenn man will kann man das Papier auch halbieren, dann ist es nicht mehr so hoch. J

Viel Spaß!

 

 

 

 

 

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, sind wir gerade in einer "Bastel- und Malwoche" gelandet. Unabsichtlich, übrigens. :)

Deine Aufgabe für heute: Nimm dir ein Blatt und einen Stift. Setz dich damit raus, auf eine Bank, eine Mauer, einen Baum oder was auch immer dir einfällt. 

Dann schau dich in Ruhe um. Zeichne irgendetwas von dem, was du siehst!

Wir freuen uns, wenn du uns dein Bild zeigst. :)

 

Viel Spaß!

 

 

 

 

Rennraupe

Lust auf ein Raupen-Rennen?

Einfach einen Papierstreifen mit ca.  17 mal 3 cm zurechtschneiden. Dann auf die Hälfte falten. Jede  Hälfte nochmal falten, dann noch mal falten. (Dann hast du 8 Lagen.) Die Ecken abrunden und auf ein Ende ein schönes Gesicht drauf malen.

Wenn man dann mit einem Röhrchen eher im hinteren Drittel auf die Raupe pustet läuft sie. So könnt ihr jetzt ein Wettrennen oder einen Raupen-Spaziergang machen!

Viel Spaß!



 

 

 

 

 

  

Nimm dir ein Blatt und einen Stift. Zeichne ein Bild, ohne den Stift anzuheben! 

Wenn du eine besondere Herausforderung willst, lass dir von einem Freund, deinen Geschwistern oder Eltern ein Motiv sagen. 

Ihr könnt das ganze auch als Ratespiel spielen - was wird gezeichnet?

 

Verlinke uns gerne auf Instagram oder Facebook auf deinem Bild (@ejw.goeppingen)!

 

Viel Spaß!

 

 

 

Da es heute sehr windig ist, fiel uns ein: Ein Windlicht wäre toll, dann könnten wir auch auf dem Balkon oder im Garten ein Teelicht anzünden! ;)  Nein Spaß, so wars natürlich nicht. Aber Sarah hat sich folgendes für euch überlegt: 

Du brauchst:
altes Marmladenglas oder Gurkenglas, Schnurr, Flüssigkleber (oder Kleister), Schere.

Zuerst bindest du oben am Glas die Schnur mit einen Knoten fest, danach fängst du an den oberen Teil des Glases mit Flüssigkleber einzuschmieren. Nun kannst du die Schnur nach unter gehend um das Glas herumwickeln. Je nach Lust und Laune werden immer mehr Abstände zwischen der Schnur gelassen, damit nacher das Kerzenlicht hindurch scheinen kann.

Viel Spaß!

 

 

 

 

Zwei Männer unterwegs.

Zu zweit unterwegs sein, nur zu zweit, das kennen wir heute auch. 😊  In der Bibelgeschichte, um die es mir geht, gab es aber kein Corona und keine Kontaktbeschränkungen. Warum waren die Männer also nur zu zweit unterwegs, und wohin?

Jesus war gekreuzigt worden, ist gestorben und begraben worden. In Lukas 24 steht, dass die Frauen die ersten am leeren Grab waren. Sie erfahren: Jesus ist auferstanden! Und sie machen sich auf den Weg zu den Jüngern, um ihnen davon zu erzählen. Ein Grund zur Freude!

Die beiden Männer haben sich daraufhin aufgemacht in ein Dorf, zehn Kilometer von Jerusalem entfernt. Freudig sind sie aber nicht. Das Gehörte scheinen sie noch nicht verarbeitet zu haben, sie scheinen Zweifel zu haben. Was sie in diesem Dorf wollen? Keine Ahnung! Darüber wird nichts erzählt. Ich stelle mir vor: Sie wollen einfach mal raus. Weg aus dem Deprimierenden, dem was gerade für sie Normalität wird. Das wäre mein Wunsch heute auch…

---

Die beiden Männer waren Jünger. Mehr wird über sie nicht erzählt. Was sie sonst wohl verbindet? Ich denke darüber nach: Wer ist es, mit dem ich auf dem Weg bin? Der meine „Kontaktperson“ ist, mit der ich gerade unterwegs bin? Oder der mir auf Distanz trotzdem nah ist. Wer ist es, mit dem du dich unterhalten kannst über das, was dich bewegt? Deine Gedanken beschäftigt? Dich vielleicht sogar traurig macht? Wer ist der, mit dem du deine Ideen teilst, dem du deine Fragen stellst? Der da ist, wenn sich dein Leben verändert?

Die beiden Männer waren das wohl füreinander. Sie reden über das, was sie bewegt: Ihr Leben wurde durch den Tod Jesu definitiv verändert. Bisher waren sie ihm gefolgt. „Wir dachten, er wäre der Erlöser, brächte Glück, das Heil, uns zu Gott. Aber das kann er jetzt wohl nicht mehr“, höre ich sie denken. Wie sollte es weitergehen?

---

Da kam einer dazu. Wenn heute ein dritter dazukommt, bin ich erst mal vorsichtig. Nur zwei! Vielleicht hält der dritte ja auch 1,5 Meter Abstand, wie es sich gehört. Und trägt einen Mundschutz. 😉

Sicher ist: Er geht mit den beiden Männern weiter. Und er fragt nach: „Worüber unterhaltet ihr euch? Was beschäftigt euch? Was ist geschehen?“ Als ob er nichts von dem wüsste, was in den letzten Tagen geschehen ist. Er lässt es sich erklären.

Wir wissen natürlich schon jetzt: Das ist Jesus. Was ich herauslese: Jesus will, dass ICH ihm selbst sage, was mich bewegt. Er will nicht „raten“ oder allmächtig von sich aus einfach handeln. Er wartet, bis ich da und bereit bin.

Wann hast du dir zuletzt wirklich Zeit genommen, mit Jesus zu sprechen? Ihn teilhaben lassen an deinem Leben, deinen Gedanken? Ganz explizit? Vielleicht ist dafür jetzt die Zeit.

Die Männer formulieren ihre Gedanken. Ordnen sie. Und ich denke: Vielleicht wäre das für uns auch gut? Aber für die Erkenntnis, dass das Geschehene so bei den Propheten so angekündigt war und Jesu Tod so kommen musste, dafür braucht es Jesus, der das noch mal klar sagt. Der da präsent war. Heute würde ich sagen: Es braucht den Heiligen Geist, der Erkenntnisse schenkt.

---

Die beiden Männer haben Jesus nicht erkannt. Wenn man die Geschichte im Markusevangelium liest, steht da nur ein Satz: „Danach erschien Jesus zwei von ihnen in einer anderen Gestalt, als sie unterwegs waren.“  Wenn Jesus eine andere Gestalt annimmt, wie sollen sie ihn dann auch erkennen? Auch heute ist es schwierig, Gott zu erkennen. Durch wen oder was redet Gott? Wodurch zeigt er mir: Er ist da und hat (mich) verstanden? Was erinnert mich daran, dass Gott meinen Weg mit mir geht?

---

Die beiden Jünger erkennen Jesus erst, als sie zusammensitzen und essen. Sie erkennen ihn daran, wie er das Brot bricht und dafür dankt. Dann verschwindet er. Die Männer brechen sofort auf, zurück nach Jerusalem. Dort erzählen sie den anderen Jüngern davon. Sie haben erlebt: „Der Herr ist wirklich auferstanden!“

Wo erlebst du unseren lebendigen Gott? Das würde mich interessieren. Erzähl davon! Mir, uns und anderen. Vielleicht gibt das auch Anderen Mut und Kraft in den Zeiten, die schwer, ungewohnt oder neu sind.

Bleib fröhlich!
Nadine

Hast du langsam alle Spiele, die du zuhause hast, schon durchgespielt? Dann ist es Zeit: Entwickle dein eigenes Gesellschaftsspiel!

Was dir dabei vielleicht hilfreich ist:
- Papier, Karton, Stoff oder ähnliches um ein Spielfeld oder Spielkarten zu basteln
- Bleistift, Edding oder Malfarben, um das ganze bunt zu gestalten
- Kronkorken, Legomännchen, Steine oder ähnliches, um Spielfiguren zu gestalten
- die besten Ideen aus deinen Lieblingsspielen, um sie etwas umzuändern


Natürlich könnt ihr das auch als ganze Familie gemeinsam machen. Wer hat die besten Ideen?

 

 

 

 

Samstagsstory

Heute wollen wir gemeinsam rätseln! Sarah hat eine Black Story vorbereitet. Ihr seid herzlich eingeladen, sie zu lösen! Das geht ganz einfach digital. Auf Instagram und Facebook findet ihr die Story in unserer Story. Dort könnt ihr eure Fragen und Tipps direkt bei Sarah abgeben. 

Falls du keine Möglichkeit hast, uns auf den Social-Media-Kanälen zu folgen, schreib Sarah per E-Mail an oder ruf sie an. Vielleicht hast du Glück und sie kann dir auch dort antworten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Probier doch mal das Muffin-Rezept von Sarah aus!

Du brauchst für ca 12 Muffins:

125 g Butter oder Magarine
125 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
2 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
30 g Haselnüsse, gehackt
125 g Mehl (danke, Hardy, für den Hinweis :))
1-2 Bananen

Zuerst wird der Backofen auf 200 C vorgeheizt.

Nun vermischen wir die Butter/Magerine, Zucker, Vanillezucker in einer Schüssel und schlagen das nach der Zugabe der Eier schäumig. 
Backpulver mit Mehl mischen, Kakao hinzutun. Auf die Eiermasse sieben und zusammen mit den Hasselnüssen unterheben.
Die Banane/n zermatsch wir mit einer Gabel und vermischen das ganze auch unter den Teig.

In die schon vorbereiteten Muffinförmchen füllen wir nun den Teig und geben dies nun für ca. 25 Minuten in den Backofen.

Guten Appetit!

 

Gehe raus, am besten alleine oder mit deiner Familie. Denk dran, genügend Abstand zu anderen Menschen zu halten!!!

Suche dir schöne Dinge zusammen, die du im Wald oder auf der Wiese findest, wie z.B. Stöcke, Steine, Tannenzapfen oder Löwenzahnblüten und Blätter.
Daraus kannst du anschließend ein schönes Mandala legen. (Und mit ein klein wenig Mühe wird das auch farbenfroher als das von Sarah auf dem Bild :))

Viel Spaß und Schick uns gerne deine fertigen Bilder zu.

 

 

 

 

 

 

Setz dich in die Sonne und lies ein bisschen in der Bibel! 

Wenn du was cooles entdeckst, teile deine Gedanken gerne mit uns. 

Du weißt nicht, wo du aufschlagen sollst? Versuch es doch einfach in einem der Evangelien, z. B. bei Lukas. Da kannst du einfach bei irgendeiner Überschrift anfangen zu lesen. :)

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider können die meisten von uns ihre Großeltern zurzeit nicht besuchen. Aber wieso Ihnen nicht mal einen Brief oder eine Postkarte schreiben? Erzählt Ihnen was Schönes aus eurem Leben auf eine Art und Weise, wie sie es noch von früher kennen - ohne WhatsApp und Facebook! Wir sind uns sicher, sie werden sich freun. ;)

Was hältst du davon, auch die Karte selbst zu basteln? Dazu brauchst du - wenn du es ganz einfach hältst - nur Tonkarton und Stifte. 

Viel Spaß dabei!

 

 

 

 

Tetrapack Seite1 

Was Du brauchst:

Tetrapack (egla ob Milch oder für Saft), Schere, Messer, Farbstifte oder Acrylfarbe.

Anleitung:

Zuerst schneidest du den Tetrapack in ca. Der Mitte durch. Danach versuchst du vorsichtig die Ausenbeschichtung abzukratzen. Den Karton, der darunter vorkommt kannst du beliebig anmalen.

Um das Ganze etwas schöner aussehen zulassen, klappst du einen Teil des Tetrapacks oben um.

Wenn es nun fertig ist, kannst du Stifte, Make up Pisel oder sogar eine kleine Pflanze eintopfen.

Viel Spaß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstagsstory

 

Heute wollen wir gemeinsam rätseln! Cheryl hat eine Black Story vorbereitet. Ihr seid herzlich eingeladen, sie zu lösen! Das geht ganz einfach digital. Auf Instagram und Facebook findet ihr die Geschichte in unserer Story. Dort könnt ihr eure Fragen und Tipps direkt bei Cheryl abgeben. 

Falls du keine Möglichkeit hast, uns auf den Social-Media-Kanälen zu folgen, schreib Cheryl per E-Mail an (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder ruf sie an. Vielleicht hast du Glück und sie kann dir auch dort antworten. 

 

 

 

 

 

HpfspielWer hat früher auch gerne mit Kreide aufgemalte Hüpfspiele gespielt? Heute gibt es eine Special-Variante für euch! Ordnet die Zahlen durcheinander an! 

 

3

 

4

 

2 

 

5

 

1 

 

6

Dieses Spielfeld aufmalen. Jeder Mitspieler braucht einen Stein. Das geht natürlich auch super, wenn du der/die/das einzige Mitspieler*in bist! :)

Man ist dann der Reihe nach dran. Wenn man an der Reihe ist wirft man seinen Stein in Feld 1. Dann hüpft man auf einem Bein und versucht den Stein in Feld 2 zu kicken. Dabei darf man keine Linien berühren und sein 2. Bein nicht absetzen! Sobald der Stein in Feld 2 gekickt wurde, hüpft man selber in das Feld 2 ohne Linien zu berühren, usw. bis zum Feld 6. Sobald eine Linie vom Fuß oder vom Stein berührt wurde oder wenn der Stein außerhalb des Felds landet, ist der nächste Spieler dran. Wenn der Stein aber schon in Feld 2 oder einem anderen gekickt wurde, darf man in der nächsten Runde den Stein schon in diese Feld werfen und von da aus weiter hüpfen. Hierbei gilt das gleiche: der Stein darf nicht auf Linien oder außerhalb des Felds geworfen werden. Habt Spaß!

PS: Natürlich könnt ihr euch auch andere Formen ausdenken. Schon mal ein Herz-Spielfeld oder ein Ankerkreuz gehüpft? :) 

Brot Backen Richtig

Schon einmal selber Brot gebacken? Heute hast du die Chance es auszuprobieren mit unserem Rezept! Denn: Was gibt’s besseres als den Geruch von frisch-gebackenem Brot? 

Hier ein einfaches Rezept, dass Cheryl für euch getestet hat:

500 g    Mehl (auch halb Vollkorn, halb weißes)
350 ml  Wasser
1 Pck.    Trockenhefe
1 EL       Zucker
1 TL       Salz
2 EL       Öl
Fett für die Form

So geht’s:

Alle Zutaten miteinander verkneten und abgedeckt auf doppelte Größe gehen lassen. Danach nochmals gründlich kneten und in eine gefettete Kastenform geben. Nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

Die Oberseite mit Wasser bestreichen. Dann ca. 40 - 50 Minuten bei 220 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Wie steht es denn so um deine sportliche Leistung in diesen Tagen? Wenn man viel zuhause ist, das Training ausfällt... aber die kurze-Hosen-Saison kommt! Also: Wie wäre es mit einem Sport-Tipp, den man einfach zuhause nachmachen kann?

Das einzige, das du brauchst: Dich selbst und ein paar Rollen Klopapier. Hast du sicherlich noch welches gehamstert. ;)

Sarah hat ein Video aufgenommen - du kannst es dir in unserer Instagram-Story anschauen. 

Falls du kein Instagram hast: Schreib Sarah einfach direkt an und beschwer dich. ;)

Wir wünschen dir viel Spaß (und wenig Muskelkater)!

 

 

 

 

Kuscheltier Challenge

 

Kuscheltiere hat doch jeder daheim. Heute darfst du sie mal ganz offiziell auspacken!

Wie sieht der Alltag eines Kuscheltiers aus? Was wolltest du schon immer mal mit deinen Kuscheltieren tun? Was sollten sie unbedingt mal erleben?

Drappiere sie entsprechend - egal, ob bei der Kaffeerunde, beim Versteckspielen, auf großer Abenteuertour oder oder oder: Lass deiner Kreativität freien lauf! Dann fotografiere das Bild. Gerne darfst du es mit uns teilen - per E-Mail, auf Facebook oder Instagram mit dem #ejgptäne.

Viel Spaß!

 

 

 

 

 

Was war dein absolutes Lieblingsspiel, als du ein Kind warst? Oder, falls du noch jung bist: Als du noch jünger warst? 

Jeder hat als Kind bestimmte Spiele am Liebsten gespielt. Was war dein absoluter Favorit? Wir sind uns sicher, das Spiel hast du noch zu Hause. Pack es doch mal wieder aus und spiel ne Runde - mit deiner Familie, deinen Mitbewohnern, oder denk dir eine Variante aus, wie du es online mit Freunden spielen kannst.

Viel Spaß!

 

 

 

 

ImpulsUm5Vor6

„Alle Dinge sind möglich, dem der da glaubt.“ (Mk 9, 23)

Das sagt Jesus, als ein Mann mit seinem lange, und wie es scheint, unheilbar krankem Sohn zu ihm kommt. Er ist verzweifelt, denn so lange er schon auf Hilfe gehofft hat, so lange ist seine Hoffnung enttäuscht worden. Und nun steht Jesus vor ihm, der Jesus, von dem so viel Gutes berichtet wird, der Jesus, der davon spricht, dass für Gott möglich ist, was für den Menschen unmöglich ist (Lk 18, 27).

Und so fragt er nicht höflich oder sagt es in ruhigem Ton, nein er schreit in seiner Verzweiflung: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ (Mk 9, 24) Er wird laut gegenüber Jesus, laut gegenüber Gott, der ihm und uns allen doch versprochen hat, bei uns zu sein.

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!, Hinter diesem Ausruf verbirgt sich für ihn die Frage: Wage ich, Jesus so zu vertrauen, so an ihn zu glauben, dass Heilung doch möglich ist?   Oder wage ich es nicht? 

Der Zweifel und die Angst, die hinter diesem steht sind dabei keine bewusste Verweigerung des Glaubens, sondern die Reaktion auf den schweren Umstand, der ihn in dieses Dilemma hineingeführt hat - die schwere Krankheit seines Sohnes und die Erkenntnis: Mein eigener Glaube ist angefochten, wird er standhalten können? Das Gefühl, am Boden zu sein, zu stolpern und zu fallen in unserem Glauben, das kenne ich auch. Die klassische Theodizee Frage warum Gott Leid zulässt, haben sich schon vor mir Millionen andere gefragt.

Als Außenstehende kann ich mich manchmal nur wundern wie fest manche Menschen im Glauben stehen müssen, um an dem ihnen zugefügten Leid nicht zu zerbrechen und ich zweifle an meiner Stärke und an meinem Glauben, könnte ich das aushalten und würde mein Glaube standhalten? Kann die Warum-Frage und der Unglaube unseren Glauben „ersticken“?

Dietrich Bonhoeffer setzt sich in seiner Haftzeit im Gestapo-Gefängnis in Berlin mit dieser Frage auseinander. Wie es ist, Häftling zu sein, abgeschnitten von der Familie, mit einer ungewissen Zukunft. Und dabei den Glauben nicht zu verlieren. In der Zeit, in der ihm jeder Schwäche und Verzweiflung zugestanden hätte bleibt er stark für andere, denen er seine Zeit und seine Briefe widmet. Er bleibt nicht in der Warum-Frage stecken, er lebt seine Zweifel und seinen Unglauben getragen vom Glauben vor Gott, der ihm die Stärke gibt das nicht zu Verstehende auszuhalten und die Nähe zu Gott nicht zu verlieren.

Die Jahreslosung 2020 aus dem Markusevangelium ist so kostbar, weil sie inmitten eine Zeit spricht, in der viele Menschen von Zweifeln und der Frage nach dem Warum gequält werden. Sei es aufgrund von persönlichen Schicksalen oder aber wegen des politischen Klimas, oder einer pandemischen Krise wie wir sie gerade alle erleben.

Die Losung ist kein Imperativ ( wie z. B. die Losung des vergangenen Jahres: „Suche Frieden und jage ihm nach.“ Ps 34, 15), kein Glaubenssatz („Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.“ Mt 28,20), sondern ein Aufschrei

Unsere Zweifel, unseren Unglauben unsere Angst und Wut, all das schreie ich dem entgegen, der die Antworten kennt. Ich schreie so wie einst die Beter der Psalmen geschrien haben und ich jubele, so wie sie gejubelt haben. Sie werfen Gott alles vor und danken zugleich für alles, was durch ihn gelingt. In diesem Sinne heißt Glauben in Verbindung mit Zweifel trotzig Festhalten an Gott, ihn nicht aufgeben.

Ich glaube; hilf meinem Unglauben! -
Ich glaube und ich zweifle!
Ich zweifle, aber ich glaube!

Für mich ist die Jahreslosung kein Widerspruch, sondern im Gegenteil ein ermutigender Zuspruch, sowohl zu unserem Glauben als auch zu unseren Zweifeln stehen zu dürfen. Gegenüber anderen Menschen und auch gegenüber Gott. Und wir müssen das nicht leise tun.

Amen

Eure Annekatrin

Geschichte und Bild malen

 

Heute ist Palmsonntag! Eine perfekte Möglichkeit, sich mal wieder mit einer Bibelgeschichte zu beschäftigen.

Hol dir ein Blatt Papier und Malstifte. Lass dir eine Bibelgeschichte vorlesen. (Ja, das geht auch mit anderen Geschichten, aber wegen Palmsonntag :) ... ) Male ein Bild zur Geschichte. Einfach ein Teil wie er dir in Erinnerung geblieben ist oder du ihn dir vorstellst. 

Wenn du niemanden hast, der dir eine Geschichte vorliest: Sarah tut das heute um #5vor12 live auf Instagram. Schau einfach vorbei. :)

Gerne darfst du dein Kunstwerk mit dem #ejgptäne auf Instagram oder Facebook teilen. Wir freuen uns!

 

 

 

 

 

 

Samstagsstory

Heute wollen wir gemeinsam rätseln! Sarah hat eine Black Story vorbereitet. Ihr seid herzlich eingeladen, sie zu lösen! Das geht ganz einfach digital. Auf Instagram und Facebook findet ihr die Story in unserer Story. Dort könnt ihr eure Fragen und Tipps direkt bei Sarah abgeben. 

Falls du keine Möglichkeit hast, uns auf den Social-Media-Kanälen zu folgen, schreib Sarah per E-Mail an oder ruf sie an. Vielleicht hast du Glück und sie kann dir auch dort antworten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geh raus auf die Straße, den Parkplatz oder den Balkon. Nimm Kreide mit und male ein schönes Bild!

Falls du keine Kreide daheim hast: Im Internet gibt´s viele Anleitungen, wie du selbst welche machen kannst.

 

Falls du Lust hast, poste dein Kunstwerk mit dem #ejgptäne auf Instagram oder Facebook - wir freuen uns. 

 

 

 

 

 

 

Bibelvers abschreiben 

Wann hast du das letzte Mal die Bibel aufgeschlagen? Hast du einen Lieblings-Bibelvers oder eine Lieblings-Bibelgeschichte?

Wenn ja: Perfekt, schlag diese auf. Wenn nein: Egal, schlag irgendetwas auf was dir gefällt.

Und dann: Schreib den Bibelvers, die Geschichte oder einen Teil davon schön ab und gestalte sie - also male z. B. ein Bild drumrum.

Wenn du Lust hst, verschicke dein Kunstwerk mit einem kleinen Gruß an jemanden, an den du gerade denkst. Oder poste dein Bild auf social media mit dem #ejgptäne - dann freuen wir uns auch. :)

 

 

 

 

 

Rtselgeschichte Herbert 

Heute gibt es eine kleine Rätselgeschichte - bzw. eher Zähl-Geschichte für euch! Das ist die perfekte Challenge mit euren Geschwistern!

Im Anhang findet ihr eine Geschichte. Bittet eure Eltern (bzw. irgendwen anderes :)) , euch die Geschichte vorzulesen. Falls ihr Instagram habt, findet ihr sie dort auch ab #5vor12 von Sarah vorgelesen. 

Ihr entscheidet euch: Entweder ihr zählt, wie oft "Herbert" und "Hirte" vorkommt, oder  ihr zählt, wie oft die Worte "Schaf" und "Herde" fallen. 

Wer am Ende richtig liegt, gewinnt!

PS: Die Version im Anhang ist für eine Jungscharstunde geschrieben. Deshalb hat sie auch einen Anleitungsteil und eine kurze Austauschphase. Die könnt ihr natürlich weglassen. 

 

 

 

 

Fotoalben anschauen 

Wie lange ist es her, dass du das letzte Mal ein "richtiges" Fotoalbum in der Hand gehalten hast? 

Nimm dir heute Zeit, um in Erinnerungen zu Schwelgen! 

Vielleicht habt ihr als Familie ja auch noch Bilder aus den Kindheitstagen eurer Eltern oder Großeltern? Das wird sicherlich spannend! 

Wir wünschen euch viel Spaß!

 

PS: Falls ihr Bock auf eine Bilder-Raterunde habt - schaut heute mal auf Instagram vorbei.

PPS: Falls ihr merkt, ihr habt viel zu viele digitale Bilder - entwickelt doch welche oder erstellt ein Fotobuch!

 

 

 

 

Heute basteln wir eine Blumenkette bzw. Blumengirlande, die du dir z. B. ins Fenster hängen kannst. 

Was du brauchst:

Eierkarton, Farbe, Pinsel, Schnur, Schere, (Bügel-) Perlen.

Lets go:

Zuerst zerschneidest Du den Eierkarton, so dass Du die einzelnen "Blüten" hast. Danach schneidest du die Blüte in ca. 4 Blütenblätter. Das ganze kannst du jetzt in der Farbe deiner Wahl anmalen.

Wenn die Blume fertig ist, sticht Du vorsichtig ein Loch in die Mitte und fädelst ein Stück Schnur dadurch. Damit die Blüte nicht verrutscht kannst Du mit einer (Bügel-) Perle und einen Knoten das Ganze befestigen.

Have fun!

ImpulsUm5Vor6L'Amour, die Liebe, ein Thema was mich irgendwie sehr beschäftigt, vor allem an so Tagen, wie den Valentinstag. Ja ich weiß ist schon ein bissle her.

Ich hatte am Valentinstag ein schönes Döner Date mit meiner besten Freundin bei unseren Lieblings-Dönerladen und wir waren danach noch gemütlich mit Freunden unterwegs. Sehr romantisch, ich weiß.

Ich bin seit ca. drei Jahren Single, was ich nicht unbedingt schlecht finde, denn ich mein mit meinen 19 Jahren hab ich echt noch mehr als genug Zeit um mich zu binden und den oder die Richtige zu finden.

Wenn ich dann aber  an meine Eltern denke, die nun schon seit ca. 22 Jahren ein Paar sind, also in dem Alter in dem ich jetzt bin zusammen gekommen sind, wird mir irgendwie etwas mulmig oder so. 

Denn oft vergesse ich, dass es Jemanden gibt, der mich bzw.  uns alle liebt, ganz egal was für „Mist“ wir gerade machen oder welche Lebensphase wir gerade durchmachen. Da oben sitzt jemand, der auf jeden einzelnen von uns aufpasst.

„Gott kennt und liebt dich!“  Galater 4,9

Ja, Gott kennt uns und er liebt uns, ja Dich und mich. Und das sollten wir nicht vergessen.

Ich wünsche euch , bzw. dir viel Kraft und Stärke in dieser Zeit und möchte dich dazu einladen, jetzt kurz dein Handy zur Seite zulegen und in einem Gebet vor Gott bringen, was dich gerade beschäftigt.

Wenn du Lust hast, darfst du auch für folgende Gebetsanliegen beten:

  • die Familien – für ein harmonisches, liebevolles Zusammensein
  • die Menschen, die gerade alleine sind und ihre Liebsten vermissen
  • einen „milden Verlauf“ der Pandemie in unserem Land(kreis)

Sarah

Schnappt euch eure Geschwister und/oder Eltern und spielt eine Runde „Wer bin ich?“. (Wenn ihr kreativ seid, bekommt ihr das auch digital mit euren Freunden hin!)

Wie das funktioniert? Jeder überlegt sich einen Namen und schreibt diesen so, dass es sonst keiner sieht, auf einen Post it. Dann bekommt jeder Mitspieler einen Post It von jemand anderem auf die Stirn geklebt.

Jeder Mitspieler muss herausfinden, was für ein Namen auf seiner Stirn klebt, in dem er/sie/es fragen stellt. Diese Fragen müssen mit „ja“ oder „nein“ beantwortbar sein. Die Mitspieler beantworten die Fragen nach bestem Wissen und Gewissen. 😊

Man kann das Spiel so spielen, dass man eine zweite Frage stellen darf, wenn die letzte mit „ja“ beantwortet wurde. Bei „nein“ ist der nächste an der Reihe. Gespielt wird, bis jeder den Namen auf seiner Stirn erraten hat.

Falls ihr keine Lust habt, mit Namen zu spielen:  Wir haben für euch lustige, alternative Kategorien-Ideen!

  • Gemüse-/ Obstsorten
  • Süßigkeiten
  • Feiertage
  • Lebensmittel zum Hamstern ;)
  • Tiere
  • Schulfächer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstagsstory

 

Heute wollen wir gemeinsam rätseln! Cheryl hat eine Black Story vorbereitet. Ihr seid herzlich eingeladen, sie zu lösen! Das geht ganz einfach digital. Auf Instagram und Facebook findet ihr die Geschichte in unserer Story. Dort könnt ihr eure Fragen und Tipps direkt bei Cheryl abgeben. 

Falls du keine Möglichkeit hast, uns auf den Social-Media-Kanälen zu folgen, schreib Cheryl per E-Mail an (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder ruf sie an. Vielleicht hast du Glück und sie kann dir auch dort antworten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tasche basteln

 

Wir haben es versprochen: Heute eine Idee, die ihr aus einem alten Kleidungsstück machen könnt! 

Du hast beim Kleiderschrank Aussortieren ein altes T-Shirt gefunden, dass du nicht mehr trägst? Perfekt! Hier kommt die #Upcycling-Idee dazu!

Nimm das Shirt. Nähe es unten zu – entweder mit der Maschine oder von Hand. Wenn du willst, kannst du wie auf unserem Beispielbild auch etwas weiter oben zunähen, und unten noch Fransen schneiden.

Dann die Ärmel wegschneiden. Je nach Ausschnitt auch dort noch etwas schneiden. Verzieren. Fertig!

Wir sind gespannt auf eure Ergebnisse! 😊

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

:)

Miste deinen Kleiderschrank aus Manche Dinge schiebt man immer wieder vor sich her. Ihr kennt das alle!

Heute gibt´s von uns mal eine Aufgabe, die oftmals auch mit Aufschieberitis in Verbindung gebracht wird: Miste deinen Kleiderschrank aus!

Die Klamotten, die dir nicht mehr passen oder gefallen, kann vielleicht jemand anderes noch brauchen. Nach dem Zuhause-Bleiben kannst du gut erhaltene Stücke z. B. beim Diakonie-Laden vorbeibringen. Oder du verschenkst sie an Freunde, denen sie gefallen. 

Morgen gibt´s auch noch eine kleine Idee, für die das ein oder andere aus deinem Kleiderschrank hilfreich ist. 

Have fun!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bockaufKuchenHeute gibt es ein Rezept zum Kuchenbacken in der Mikrowelle! Schnell, einfach und lecker. Und das schöne: Vermutlich habt ihr alle Zutaten eh zu Hause. Viel Spaß beim Ausprobieren :)

Für eine Tasse braucht ihr:

Zutaten:            

                            6 EL       Mehl    

                            3 EL       Kakaopulver

                            ¼ TL      Backpulver

                            2 EL       Zucker

                            1 Prise Salz

                            6 EL       Milch

                            3 EL       neutrales Speiseöl

                            1 EL       Nutella

Alle Zutaten mit einer Gabel zu einem festen Teig verrühren und in eine Tasse geben. Für 2,5 Minuten bei ca. 600 Watt in die Mikrowelle stellen – genießen!

Wir freuen uns, wenn ihr eure Kuchen mit dem #ejgptäne auf Instagram oder Facebook postet. 

 

 

 

 

 

 

 

ImpulsUm5Vor6Die Welt steht still – Produktionen werden gestoppt, Menschen bleiben zu Hause, Flugzeuge fliegen nicht mehr,…

Es ist eine ungewohnte Zeit, für jeden von uns. Und doch frage ich mich: werden wir gerade wach?

In mir ist in den vergangen Tagen etwas wach geworden: mir ist bewusst geworden, was wir für ein Privileg hatten die letzten Jahre: Reisen wurde einfacher, man konnte jederzeit überall hin, alles kaufen offline und online, die Wirtschaft boomte, Digitalisierung, Fortschritt, Neues. Vielleicht zu viel? Ging es zu schnell? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, in mir hat sich was geändert. Ich habe gestern von 20-23 Uhr gefacetimet. Wie lange ist es her, dass ich mir dafür Zeit genommen habe, mit meinen Liebsten zu reden ohne sie wegzudrücken weil „gerade echt viel zu tun“.  Beim Einkaufen halten Menschen Abstand, haben sich angelächelt. Menschen haben Mitgefühl für die ältere Generation, für Selbstständige, für Krankenpfleger, Ärzte. Influencer gehen live und sprechen mit ihrer Community. Menschen machen Spaziergänge und nehmen die Natur wahr. Vielleicht überinterpretier ich das alles auch, aber ich habe das Gefühl es passiert was.

Wie oft haben wir uns über alles beschwert in unserem Alltag? Kleinigkeiten wurden uns zu viel, wir waren genervt von Veranstaltungen im Wochenende, wir hatten das Gefühl nicht genug Zeit am Tag zu haben um alles zu erledigen, alles musste so schnell wie möglich gehen, wir wollten auf keinen Fall krank werden, weil eine wichtige Arbeit in der Schule ansteht oder man viel zu tun hat. Tage, Wochen, Monate sind an uns vorbeigerauscht. Wir haben schnell alles, was wir so haben als selbstverständlich angenommen. Deshalb ist jetzt die richtige Zeit all das umzudenken, eine andere Perspektive einzunehmen, dankbar werden.

Freiheit, Nähe zu Mitmenschen, Gesundheit, den Besuch in einem Café oder Restaurant, den selbstverständlichen Griff im Supermarkt zum Toilettenpapier, Vorbereitungen für Freizeiten oder Veranstaltungen, ein Wochenende bei den Großeltern, einen Spaziergang mit anderen Menschen, das Zusammenarbeiten in einem Team auf der Arbeit, einen Bummel in der Stadt, Sonntags in den Gottesdienst zu gehen, in den Urlaub fahren, Engagement von Ehrenamtlichen erleben… Ich hoffe all das werden wir mehr zu schätzen wissen, den Blick fokussieren auf all die Dinge, die uns tagtäglich geschenkt sind. Geschenkt von Gott.

Deshalb: „Seid dankbar in allen Dingen: denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch.“ (1. Thess. 5,18)

eure Cheryl

 

„Before you ask God for what you want – first thank God for what You have.“ – Talmud

 

Gebetsanliegen
Wann hast du dir das letzte Mal Zeit für ein ausführliches Gespräch mit Gott genommen?  Wir freuen uns, wenn du in deine Gebete auch einschließt:
- 5 Dinge, für die du dankbar bist
- Fürbitte für die Kranken und Risikogruppen
- Geduld für die Eltern (und Kinder) beim Home-Schooling :)

 

Ideen für deine Zeit daheim...
gibt es jeden Tag um #5vor12 unter www.ejgp.de/ideen oder vom Landesjugendwerk auf www.zuhauseumzehn.de 

 Musik ist etwas tolles! Die richtige Musik kann unsere Laune deutlich heben. Was hältst du davon, dir heute eine Playlist zu erstellen, die voll ist mit Gute-Laune-Liedern und Lobpreis-Liedern?

Falls du zu Oldschool für eine Playlist bist ;) kram doch mal eine alte Lieblings-CD raus und hör sie dir an. 

Oder, wenn ihr musikalisch seid: Macht doch eine Familien-Sing-Session!

Wenn du Lust hast, kannst du auch die von Sarah erstellte Spotyfy-#ejgptäne-Playlist anhören. :)

 

Für alle Party-People unter euch noch ein heißer Tipp:

Auf dem Instagram-Kanal von DJ Faith (djfaith_official) gibt es heute zwische n19 und 20 Uhr einen PARTYLIVESTREAM. Das wird sicherlich auch toll. :) 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann hattest du das letzte Mal so viel Zeit, ein Buch zu lesen? 😁

Aber natürlich ist für sich alleine auf dem Sofa liegen und lesen nur bedingt spannend. Deshalb: Nutze die Zeit, um dein altes Lieblingsbuch hervorzukramen, und jemandem daraus vorzulesen. Deinen Geschwistern oder Eltern, die eh da sind. Deiner Großmutter am Telefon. Deinem besten Freund bei einem Video-Telefonat. Sei kreativ!

Du würdest gerne was vorgelesen bekommen, hast aber niemanden der dir was vorlesen könnte? Dann melde dich bei uns! 😀

Lieblingsbuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

:)

Einer sagt „A“ und buchstabiert dann leise im Kopf das Alphabet durch. Einer sagt „Stopp“. Der Buchstabe, bei dem gestoppt wurde, wird der Anfangsbuchstabe für eure Lösungen. Das klassische „Stadt Land Fluss“ kennt so wohl jeder. Wir mischen das heute mal auf, mit neuen Kategorien! Probiert’s doch gerne mal aus.

Wenn du kreative Ideen für weitere Kategorien hast, schreib uns gerne über Instagram!

 Stadt Land Fluss Kategorien

:)

 

 

 

Jeden Sonntag bis zum Ende der Osterferien wollen wir euch um 5 vor 6 ein paar gute Gedanken mit auf den Weg geben.

Wer auf Instagram aktiv ist, kann im Livestream zuhören. Wer kein Instagram hat: Der Impuls wird dann auch zum Nachlesen online kommen, in unserem Instagram-Feed. Den könnt ihr auch lesen, wenn ihr dort nicht angemeldet seid:

www.instagram.com/ejw.goeppingen 

 

 

 

 


 Heute wollen wir gemeinsam rätseln! Sarah hat eine Black Story vorbereitet. Ihr seid herzlich eingeladen, sie zu lösen! Das geht ganz einfach digital. Auf Instagram und Facebook findet ihr die Story in unserer Story. Dort könnt ihr eure Fragen und Tipps direkt bei Sarah abgeben. 

Falls du keine Möglichkeit hast, uns auf den Social-Media-Kanälen zu folgen, schreib Sarah per E-Mail an oder ruf sie an. Vielleicht hast du Glück und sie kann dir auch dort antworten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles, was du für unsere heutige Bastelidee brauchst, sind zwei quadratische Papiere - die Größe ist egal. Das Papier für die Box in Nadines Hand war 10x10 cm groß. 

Falls ihr die Anleitung weiterleiten oder ausdrucken wollt, findet ihr sie im Anhang als PDF. :)

 

Viel Spaß beim Nachbasteln!

 

 

 

 

 

  

Origami Anleitung Seite2

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Origami-Box_Anleitung.pdf)Anleitung_Origamibox[ ]4005 kB

Heute gibt’s eine Challenge! Hier im Anhang findet ihr einen Bingo-Plan. Geht raus und sucht so viele "Gegenstände" wie möglich, fotografiere sie möglichst kreativ und schick sie uns!

Gerne darfst du auch dein Lieblings-Kuscheltier oder dich selbst auf den Bildern mit verewigen. 😊

Der mit den kreativsten Bildern erhält eine Klopapierrolle. ;) Viel Spaß!

 

Denkt bitte dran:

Wenn ihr draußen unterwegs seid, haltet Abstand zu anderen Menschen! Die offizielle Empfehlung ist mind. 2 Meter...

 

Idee für Jungscharen:

Schickt die Idee euren Kindern (ggf. über ihre Eltern) weiter. Die Bilder könnt ihr dann auch in der ersten Gruppenstunde nach der schul- und jungscharfreien Zeit gemeinsam anschauen und als ganze Gruppe überlegen, wer die kreativsten Ergebnisse geliefert hat. 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2_Bingo_Aufgabenblatt.pdf)Bingoblatt[ ]69 kB

Jonglieren ist gar nicht so schwer! Wenn du keine Vorerfahrung hast, starte deine Vorübung am Besten mit nur einem Ball. Halte deine Arme recht nah am Körper, wirf den Ball steil nach oben und fang ihn mit der anderen Hand wieder auf. Es reicht völlig, wenn er nur bis knapp über deinen Kopf fliegt. Nach einer kurzen Pause wirfst du ihn spiegelverkehrt wieder zurück. 

Wenn das klappt, kannst du einen zweiten Ball dazu nehmen - in jeder Hand einen. 
Jetzt startest du mit deiner schwächeren Hand. Den zweiten Ball wirfst du ab, wenn der erste an der höchsten Stelle ist - so fliegt er im Optimalfall unter dem ersten durch. Dann nacheinander fangen. Tadaa! :) 

Natürlich geht das dann auch mit drei Bällen. Falls du eine genauere Anleitung suchst, die auch Bilder enthält: Hier gibt es eine recht gute. 

Viel Spaß beim Ausprobieren! 

 

PS: Flo und Cheryl haben schon eine Weile eine Challenge laufen - bis zum Kornbergtreffen im September wollen sie ihre Jonglier-Fähigkeiten optimieren. Bei Cheryl sieht das auch schon recht gut aus. Wenn ihr wollt, teilt eure Fortschritte auf Insta&Facebook mit uns! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was sollen wir nur so lange daheim tun, ohne große face-to-face-Kontakte?

Das die nächsten Wochen eine Herausforderung werden, das ist uns vermutlich allen schon klar. Deshalb haben wir einen kleinen Service für euch gestartet: Jeden Tag  um 11.55 Uhr gibt es eine Idee, wie ihr euch oder eure Kinder beschäftigen könnt! Hier auf der Homepage unter www.ejgp.de/ideen, aber auch über unsere Social-Media-Kanäle.

Gerne dürft ihr diese natürlich auch weiterleiten, z. B. an eure Jungscharkinder. Falls ihr noch einen ultimativen Tipp habt, den wir für euch teilen sollen, immer her damit!

Wir freuen uns über euer Feedback und eure Bilder/Videos, wenn ihr etwas ausprobiert habt!

Bleibt fröhlich!

Ein kleines Geländespiel zum Frühlingsbeginn. Eine Mischung aus dem 100-Fragen-Spiel und Räuber und Gendarm. Ein Spiel mit viel Bewegung, bei dem man aber auch geschickte Hände und ein schlaues Köpfchen braucht! 

Viel Spaß beim Spielen,

wünscht euch

euer Paul

Eine Jungscharstunde rund um das Thema Piraten! Die Gruppe strandet auf einer unbekannten Insel und findet eine Flaschenpost. In dieser steht, dass auf der Insel ein Schatz versteckt ist. Um diesen zu bekommen, müssen sie aber einige knifflige Aufgaben lösen. 

Eine Jungscharstunde für drinnen und draußen, mit Rätseln und Spielen mit Bewegung. Die Spiele sind darauf ausgelegt, den Zusammenhalt und das Teamplay in der Gruppe zu stärken. Sie können so angepasst werden, dass sie sowohl für jüngere, als auch für ältere Gruppen anspruchsvoll sein können.

 

Viel Spaß und Erfolg,

euer Paul

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Piratenstunde.pdf)Piratenstunde.pdf[ ]385 kB

Krimispiele für deine Gruppe findest du im Set "Die verschollenen Kapitel". Mit älteren Teilnehmenden (frühestens ab 12 Jahren), die gut im Lesen und Kombinieren sind, können diese Spiele ohne große Vorbereitung durchgeführt werden. Die einzelnen Rollenhefte, die alle wichtigen Infos geben, sind gut aufbereitet.

Allerdings ist es sicherlich auch hilfreich, wenn man ein wenig Zeit hat, sich mit "seiner" Rolle, und auch den Beziehungen zwischen der eigenen Rolle und denen der anderen Mitspieler genauere Gedanken zu machen.

Die Box mit den acht verschiedenen Krimispielen könnt ihr euch ebenfalls bei uns im ejgp ausleihen. :)

 

Es ist nicht immer ganz so einfach, mit Teilnehmenden über Fragen des Glaubens ins Gespräch zu kommen. Hier findest du Anregungen dazu!

Auf der einen Seite gibt es (reine) Wissensfragen, die man auch gut für ein Quiz verwenden kann: z. B. Wer hat Jesus getauft?

Auf der anderen Seite gibt es Fragen, die dazu anregen, selbst über Gott und den Glauben nachzudenken und eine eigene Antwort zu finden. So z. B. "Beischreibe, wie du dir Jesus, sein Aussehen, seine Charaktereigenschaften usw. vorstellst" oder "Wenn du eine Sache mit Jesus erleben könntest, was würdest du gern erleben?"

Es gibt auch Karten, über die man gut in eine inhaltliche Diskussion einsteigen kann: "Den Himmel stelle ich mir folgendermaßen vor:..." oder "Gott kann auch mal sauer werden."

Beim Probespielen haben wir zwar befunden, dass das Spielprinzip an sich nicht sooo prickelnd ist - aber die Fragen können was. Wen das Spielprinzip interessiert, findet hier das Video. Wer gerne einen Blick in den Karton werfen möchte, kann das im ejgp gern tun - wir habens. 

 

Live Escape Games sind gerade im Trend. Es gibt Hilfsmittel, wie ihr einen Raum für eure Gruppe gestalten könnt! Im Video seht ihr das Prinzip. Wer sich das Buch gerne ausleihen möchte, melde sich einfach im Jugendwerk - wir habens da.

 

Casino - lasst eure Jungscharler ihr Glück versuchen!
Im Anhang findet ihr eine Casino Jungscharstunde mit Roulette, Black Jack und vielem mehr.

Viel GLÜCK
euer Christian
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Casino.doc)Casino[ ]44 kB
Damit eure Jungscharler auch etwas von anderen Kulturen und Ländern kennen lernen, könnt ihr in eurer Jungscharstunde nach Italien reisen.
Oder besser noch: Ihr holt Italien einfach zu euch in die Jungschar.
Dafür findet ihr im Folgenden eine Jungscharstunde zum Thema "Bella Italia" inklusive Pizzabacken und Quiz.

Viel Spaß dabei
euer Christian
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Bella Italia.doc)Bella Italia[ ]147 kB
Diese Datei herunterladen (Quizfragen zu Italien.doc)Quizfragen zu Italien.doc[ ]24 kB
Wenn im Januar kein Schnee zum Schlittenfahren liegt kann man auch ganz viel Programm drinnen machen, wie z.B. einen Einbruch ;)
Wie ihr mit eurer Jungschar einbrechen könnt ohne etwas kaputt zu machen oder jemanden zu bestellen, könnt ihr in den angehängten Dokumenten nachlesen.

Wünsche euch und euren Jungscharlern viel Spaß dabei
Euer Christian
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Jungscharstunde, Einbruch.doc)Der Einbruch[ ]37 kB
Passend zum Thema der ökumenischen Ostereieraktion, "Teilen und anderen helfen", haben wir gemeinsam mit den Kollegen des Bezirksjugendwerks Geislingen und des BDKJ Göppingen-Geislingen eine Gruppenstunde entwickelt.

Sie kann zur Vorbereitung und Einstimmung auf die Ostereieraktion verwendet werden, aber natürlich auch unabhängig davon.

Neben einer auf 90 Minuten ausgelegten Gruppenstunde findet ihr darüber hinaus noch eine Bastel-, eine Koch- und eine "Rausgeh"-Idee in den Unterlagen.

Wir wünschen euch viel Spaß dabei!


Nachtrag: 
Am 3. Februar waren wir im KonfiUnterricht in Oberhofen mit einer abgewandelten Version der Jungscharstunde. Wir haben sie euch auch in den Anhang gelegt.





Anhänge:
Diese Datei herunterladen (O-Ei-A-Stundentwurf_Übersichtstabelle.pdf)Übersichtstabelle[Hier gibt´s die Kurzfassung]280 kB
Diese Datei herunterladen (O-Ei-A_Bastelanleitung_Juwala_Ball.pdf)O-Ei-A_Bastelanleitung_Juwala_Ball.pdf[ ]161 kB
Diese Datei herunterladen (O-Ei-A_Quiz_Kinderarmut.pdf)Quiz[1, 2 oder 3 Kinderarmut]111 kB
Diese Datei herunterladen (O-Ei-A_Stundenentwurf_Gesamt.pdf)Stundenentwurf[inklusive Andacht und Spielerklärungen]522 kB
Diese Datei herunterladen (O-Ei-A_Stundenentwurf_Tabu_und_Pantomimie.pdf)Begriffe für Tabu und Pantomimie[ ]278 kB
Diese Datei herunterladen (Ostereieraktionsstunde für KU.pdf)Stundenentwurf für den KonfiUnterricht[ ]166 kB
Es ist der 5. Juli 2015. Hitzerekord im bayrischen Kitzingen. 40,3°C! Puhhh, so heiß war´s noch nie in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnung im Jahre 1871.

Aus diesem Grund gibt es im Monat Juli eine Stunde, wo ihr´s so richtig krachen lassen könnt. Und was eignet sich bei diesen Temperaturen besser, als mit Wasser coole Spiele zu machen?!

Also, in diesem Sinne, WASSER MARSCH! 

Euer Freddy
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2015_Juli_Wasser_Marsch.doc)Wasser Marsch![ ]37 kB
Auch für den Sommeranfang haben wir eine tolle Bastelidee, die ihr in der Jungschar machen könnt: Einen Strandstuhl.

Man kann ihn in zwei bis drei Jungschar-Stunden einfach zusammenzubauen und natürlich auch für ein Zeltlager und andere Urlaube verwenden. Empfohlen wird der Stuhl ab 14 Jahren da man sehr genau und mit Maschinen arbeiten muss. Wenn ihr die Hölzer allerdings schon in der richtigen Länge vorsägt (oder im Baumarkt zusägen lasst ;)) sollte es auch mit jüngeren Kindern kein Problem sein.

Statt zu dübeln kann man ihn auch schrauben (geht einfacher und hebt besser (aber auch vorbohren, nicht dass das Holz splittert)).  Den Stoff würde ich eher tackern statt kleben, weil das besser hebt. Als Stoff braucht man auch nicht unbedingt ein Baumwollstoff, sondern man kann auch einen anderen nehmen, der aber viel aushält und nicht reißt. Viel Spaß beim Basteln und viel Erfolg. 

Jonathan Haas
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (SKMBT_C22015062316310.pdf)Anleitung Strandstuhl bauen Teil 1[(von Opitec)]1899 kB
Diese Datei herunterladen (SKMBT_C22015062316311.pdf)Anleitung Strandstuhl bauen Teil 2[(von Opitec)]1303 kB
Auch in diesem Monat haben wir eine nostalgische Stunde aus Schlat ausgepackt. Rudolf Kersten hat in den 60er-Jahren eine Stunde rund um Rekorde gestaltet. 
Fragen zu Rekorden, die wir so weit es möglich war, auf den neusten Stand gebracht haben.
Und Rekorde, die eure Jungscharler setzen sollen!

Ihr könnt in den Kommentaren gerne die erreichten Rekorde eurer Jungscharler schreiben!
Beim MitarbeiterActionNachmittag haben wir dieses Spiel getestet und für gut befunden! Diesen Monat bekommt ihr es als Jungscharidee.

Vor allem die Idee, das sich die Kids zu Beginn ein kreatives Tier basteln müssen, finde ich super. Die Mitarbeitenden waren dabei wirklich kreativ. :)

Was haltet ihr davon?
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Geländespiel-Neue-Welt.doc)Geländespiel Neue Welt[ ]33 kB
Kurz vor Ostern gibt es von uns ein paar Spielideen zu diesem Thema!

Was klappt bei euch gut? Gebt Bescheid!

Bartimäus: Der Blinde, den Jesus heilt, ist die Hauptperson der Andacht. 

Zu Beginn dieser Stunde können eure Jungscharler selbst erleben, wie es ist, blind zu sein. Nach der Andacht gibt es über verschiedene Bildkärtchen (die müsst ihr euch zwecks Urheberrechtsproblemen noch selbst basteln) die Möglichkeit, Spiele auszuwählen. Alle Spiele haben irgendetwas mit den Sinnen zu tun.

Wenn ihr wollt, könnt ihr natürlich auch vorher die Spiele für eure Gruppe zusammenstellen. Allerdings freuen sich die Kids, wenn sie sich ein Motiv aussuchen können und dann überrascht werden, was sich hinter welcher Karte versteckt. 

Nadine hat diese Stunde schon in verschiedenen Gruppen durchgeführt und ist immer wieder begeistert. 

Euch viel Spaß beim Spielen!
In diesem Jahr feiern wir in Deutschland 100 Jahre Jungschar!
Vor 100 Jahren ist der Begriff "Jungschar" zum ersten Mal verwendet worden. Für uns ist das eine gute Gelegenheit, um in alten Dateien und Ideen zu wälzen. Nadine hat für euch eine "alte" Stunde gefunden: 

Unter dem Titel "Spaß mit Tieren" gibt es eine nostalgische Stunde aus Schlat!
Quizfragen und Spiele werden von Andachtsideen und Liedvorschlägen begleitet. 

Euch viel Vergnügen damit!
Wieder eine Gruppenstunde der Jungsjungschar in Zell. :) 

Die Kinder bekommen erzählt, das Weihnachten in diesem Jahr ausfällt, weil der Weihnachtsmann kein Bock mehr hat. Keiner glaubt mehr an ihn und die Geschenke bringen ja mittlerweile eh die Eltern. Von daher hat er sich zurückgezogen, um in Ruhe seine Freizeit zu genießen.
Den Kindern kann dies natürlich nicht egal sein! Deshalb müssen sie den Weihnachtsmann finden.

Viel Spaß beim Testen dieser vorweihnachtlichen Stunde!
Sagt Bescheid, obs bei euch auch so lustig war wie bei den Jungs.
Diese schon etwas ältere Gruppenstunde hat Nadine beim Stöbern gefunden. :)
Eure Jungscharler treten in verschiedenen Spieldisziplinen gegeneinander an. Das besondere dabei ist, dass sie ihre Leistung vorher möglichst genau einschätzen sollten - sonst kostet sie das wertvolle Punkte. 

Testet mal und sagt Bescheid, wie es bei euch war!
Diese hübsche Jungscharstunde hat unser FSJler Freddy konzipiert und in der Jungsjungschar in Schlierbach getestet. Solltet ihr auf jeden Fall auch mal machen!

In den Kommentaren könnt ihr euer Feedback dazu geben. :)
Viel Vergnügen!
Ein kleines Spiel für zwischendurch. Eure Jungscharler sollten schon einigermaßen Lesen und Buchstabieren können - sonst klappt dieses Spiel nicht. :)

Sonst braucht ihr außer ein paar Buchstabenkarten und dem Text im Anhang kein Material.

Schreibt uns von euren Erfahrungen!
Viel Spaß damit!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Das TRUHE Spiel.doc)Das TRUHE-Spiel[ ]31 kB
Um Jakob und die Himmelsleiter geht es bei der Übernachtungsaktion, die Janina mit ihrer Jungschar durchgeführt hat. Neben den Spielen und Geschichten zum Bibelthema gab es auch ein kleines Seifenkistenrennen. Das könnt ihr aber auch einfach weg lassen - wird sicher auch ohne gut! 

Einen möglichen Ablauf und ziemlich viele Anlagen findet ih unter diesem Beitrag. 
Uhrzeiten, Mitarbeitende, Räume und Mengenangaben solltet ihr natürlich an eure Gruppen anpassen. :)

Sicherlich könnt ihr die Ideen zum Thema "Jakob und die Himmelsleiter" auch ohne Übernachtung nutzen.

Euch viel Spaß damit!
Langsam wird es warm, und wir können endlich wieder raus! Deshalb heute eine Idee, die mit relativ wenig Material spielbar ist: Mister X!

Es gibt die verschiedensten Spielvarianten. Eine davon, die wir mit Mitarbeitenden schon getestet haben, wollen wir euch hier kurz vorstellen:

Es gibt mehrere Gruppen (mind. 2) und mehrere Mister X (mind. 2, Rolle für Mitarbeitende). Sicherlich ist es sinnvoll für jede Suchgruppe einen Mitarbeitenden zu haben, der sie begleitet.
Jeder Mister X und (mindestens) ein Mitspieler in jeder Gruppe sollte ein Funkgerät oder ein Smartphone mit WhatsApp haben.

Alle bewegen sich im Spielgebiet, die Mister X´s sind mit verschieden einfarbigen T-Shirts und Passwörtern zum Wechseln ausgestattet und geben via Funkgerät oder WhatsApp regelmäsig (ca. alle 5-8 Minuten - vorher festlegen) ihre Positon bekannt.

Die Gruppen haben Stift und Papier und versuchen die Mister X zu finden. Sehen sie einen Schreiben sie dessen Namen, aktuelle T-Shirtfarben und aktuelle Uhrzeit auf. Schaffen sie es ihn zu fangen zusätzlich auch dessen Passwort. (Man darf einen Mister X nicht zwei Mal hintereinander fangen.)
Die Mister X´s führen Protokoll über ihre Passwörter und T-Shirt-Farben.
Pro Richtige Notiz bekommen die Gruppen am Ende einen Punkt.

Viel Spaß beim Testen!
Heute präsentieren wir euch als Geländespiel "Capture the flag"! Ein tolles Spiel für nicht ganz junge Gruppen. Spielgebiet kann je nach Erfahrungen der Jungscharler größer oder kleiner sein.
Außer Fahnen, Lebensbändchen und je Gruppe einen Mitarbeitenden mit Uhr für das "Basislager" braucht ihr eigentlich nichts. (Und auch das kann man alles weg-relativieren. ;))

Viel Spaß beim Testen!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Capture the flag.doc)Capture the flag[Hier gibt´s die Spielbeschreibung!]23 kB
Angelehnt an dem Gesellschaftsspiel "Rök" geht es in diesem Dorfspiel rund um das Thema Runensteine.

Jeder Zauberer (verkleideter Mitarbeiter :)) will der Größte, Tollste, Stärkste, Klügste, Geschickteste sein. Das das mit regulären Mitteln nicht funktioniert, ist ja klar. Jetzt haben sie aber von der geheimen Macht der Runen gehört - diese sollen helfen! Deshalb möchten sie möglichst viele davon besitzen! Natürlich stiften sie die Kids dazu an, ihnen beim Suchen und Gewinnen der Paare zu helfen. :)


Diese Jungscharstunde braucht etwas Vorbereitung.
Ihr müsst Runensteine bemalen (ca. 48 Steine, jeweils 2 mit demselben Symbol) und ihr solltet Verstecke für diese Steine suchen, Hinweiszettel gestalten und natürlich die Steine auch dort verstecken.
Details findet ihr in der Spielerklärung!

Wenn ihr zufällig gute Steine habt und schön bemalt, und die auch anderen Gruppen zur Verfügung stellen möchtet, meldet euch einfach hier kurz! :)





Runensteine á la Felix: Riesig. Das ganze funktioniert natürlich auch mit kleineren Steinen. Sehr viel kleiner als handtellergroß sollten sie eher nicht sein, da es sonst schwierig wird, sie wiederzufinden. :)










Und ihr braucht verschieden große Steine für die Wettkampfspiele.







Die genaue Anleitung findet ihr im Anhang. Wir kommen euch natürlich auch gerne besuchen, wenn ihr Unterstützung bei der Durchführung braucht!






Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Rök.doc)RÖK - Spielbeschreibung[hier findet ihr das ganze Spiel erklärt ]31 kB

Es gibt einige Internetseiten, die euch in eurer Programmplanung unterstützen können. Eine davon ist sicherlich "Praxis Jugendarbeit".
Auf ihr findet ihr sehr viele fertige Gruppenstunden, einzelne Spielideen und gute Grundlagen für Andachten, Themenabende und Impulse. Es lohnt sich auf jeden Fall, mal dort vorbei zu surfen.


























 

Kurz vor Pfingsten hat Janina sich etwas tolles für euch überlegt.

Mit dieser Mitmachgeschichte könnt ihr eure Kids aktiv einbeziehen in die Erzählung, was an Pfingsten damals in Jerusalem geschah!
Während ihr die Geschichte erzählt, dürfen sie ein großes Bild legen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und freuen uns auf euer Feedback!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2014_Mai_Pfingsten_Bibelvers_zur_geschichte.doc)Mitmachgeschichte - Bibelvers[Hier gibt es den Bibelvers, den ihr zur Geschichte braucht.]22 kB
Diese Datei herunterladen (2014_Mai_Pfingsten_Mitmachgeschichte.doc)Mitmachgeschichte[Hier findet ihr den Text und alle Infos zur Mitmachgeschichte]42 kB
In der Jungscharstunde für diesen Monat geht es um das Thema "Glück". Eure Kinder kenne (genau so wie ihr) Situationen, in denen sie glücklich sind. In denen alles läuft und sie zufrieden sind. Solche Glückstage sind wichtig. Aber genau so gut kennen sie sicherlich die Tage, an denen nichts richtig läuft, an denen alles schief geht und sie unglücklich sind.
Verschiedene Glücksspiele führen zum Thema hin. Dann dürfen sich die Jungscharler selbst Gedanken darüber machen, was für sie "Glück" ist. Dazu erstellen sie eine Collage. Als Abschluss gibt es ein paar Spiele, bei denen sicherlich jeder lachen muss.

Der Jungschartag am 10./11. Mai 2014 steht auch unter dem Thema "Glück". Deshalb eigenet sich diese Stunde gut als thematischer Einstieg dazu. Ab Mitte/Ende März wird es hier auch einen Einladefilm für den Jungschartag geben. Diesen dürft ihr gerne als Abschluss dieser Stunde und zur Einladung für den Jungschartag zeigen.
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2014_März_Jungscharstunde zur Jahreslosung 2014 Übersichtstabelle.doc)Jungscharstunde zum Thema Glück[Übersichtstabelle]82 kB
Diese Datei herunterladen (2014_März_Jungscharstunde zur Jahreslosung 2014.doc)Jungscharstunde zum Thema Glück[Erklärungen]44 kB
Wie weit seid ihr mit eurer Jahresabschnittsplanung schon?
Felix hat eine Jungscharstunde rund um Eier entwickelt und ausprobiert. Diese Stunde passt natürlich gut zum Thema Ostern (dazu passend könntet ihr die Andacht halten). Natürlich könnt ihr sie auch schon jetzt machen. :)
Viel Spaß dabei!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2014_Februar_Eierstunde.doc)Eierspiele - Spielerklärungen[Hier gibt es alle Spielerklärungen in einem Dokument]30 kB
Diese Datei herunterladen (2014_Februar_Eierstunde_Übersichtstabelle.doc)Eierspiele - Übersichtstabelle[Mit der Übersichtstabelle habt ihr alles auf einen Blick zusammen.]34 kB
Im Moment gibt es hier wenig davon, aber wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben. Deshalb hier ein Stundenentwurf mit dem Besten, was der Winter zu bieten hat: Schnee! Martien hat ihn für euch vorbereitet (und aus Schnee-Mangel noch nicht durchgeführt).

Um diese Stunde durchführen zu können, müsste relativ viel davon vorhanden sein. Wir hoffen, dass das in den nächsten Wochen noch klappt! :) Aber dann ist das ganze auch spontan und ohne große Vorbereitung durchführbar.

Thematisch passt eine Andacht zum Thema Gewinnen und Verlieren oder zum olympischen Motto "dabei sein ist alles".

Viel Spaß damit!

Die Geschichte der heiligen drei Könige (oder der Weisen aus dem Morgenland) kennt sicherlich jeder von euch. Hier eine Möglichkeit, sie in eurer Jungschar umzusetzen: Als "Brettspiel"!

Teilt eure Kids in meherere Gruppen ein, die so schnell wie möglich auf dem Spielbrett herumreisen, um Geschenke einzusammeln. Natürlich versuchen sie sich auch gegenseitig die Geschenke wieder abzunehmen, wenn sie sich begegnen.

Wer findet den besten Weg und sammelt die meisten Geschenke für das Jesuskind ein?
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (JS-Stunde Die Heiligen 3 Könige auf Geschenkejagd.doc)Die Heiligen drei Könige auf Geschenkejagt - Spielerklärung[Hier gibt es alle Spielerklärungen in einem Dokument]39 kB
Action im Haus - das könnt ihr mit unserem Hausmemory haben!
Alle kleinen Spiele drehen sich rund um das Thema "Schaf" und bieten so eine gute Möglichkeit, die Geschichte vom verlorenen Schaf einzubauen. Wie das funktionieren kann, findet ihr in den Spielerklärungen!

Was ihr vorher noch tun müsst:
Euch ein Schaf-Memory basteln. also z. B. Bilder googeln und je zwei Mal klein ausdrucken.
Dann jeweils ein Paar-Teil im Haus irgendwo aufhängen, und das zweite verdeckt, wie Memory-Karten eben liegen, auslegen oder aufhängen.
Dann spielen die Kids darum, wer zuerst zum Suchen los darf. Alle weiteren Erklärungen findet ihr in den Dokumenten! :)

Nadine hat dieses Spiel in vielen Jungscharen getestet und für gut befunden - ihr dürft euren Kommentar gerne dazu abgeben!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Auf die Schafe, fertig, los - Erklärungen.doc)Auf die Schafe, fertig, los - Spielerklärung[Hier gibt es alle Spielerklärungen, die Andacht und Quizfragen in einem Dokument]42 kB
Diese Datei herunterladen (Auf die Schafe, fertig, los - Übersichtstabelle.doc)Auf die Schafe, fertig, los - Übersichtstabelle[Ablaufplan der Jungscharstunde]80 kB
Alle Werwolf-Infizierten, die noch keine eigenen Karten haben oder die Regeln nicht alle im Kopf haben, gibt es auf dieser netten Seite eine Erklärung.

Als kleine Tipps für eure Umsetzung:
Im Dunkeln wird das ganze noch spannende, wenn ihr vor jeden Mitspieler ein Teelicht stellt - und diese ausblast, sobald derjenige gestorben ist.

In kleineren Gruppen könnt ihr auch ohne wachen Spielleiter spielen. Es schließen alle die Augen, und es wird laut so lange gezählt, wie der aufgerufene Charakter Zeit bekommt (auf 20 zählen reicht meist). Natürlich geht das dann nur mit den "Basis-Charakteren": der Dieb vertauscht leise, die Werwölfe markieren den Toten durch einen Gegenstand, der auf eine Karte gestellt wird, die Seherin kann heimlich eine Karte anschauen, die Hexe die Augen öffnen, um zu sehen wer gestorben ist und ggf. etwas dagegen zu tun. Alles andere ist eher eine Herausforderung bei dieser Version.

Andere Versionen oder Tipps dürft ihr gerne in den Kommentaren posten!

Es wird warm, und damit auch definitiv Zeit dafür, mit der Jungschar nach draußen zu gehen!
Deshalb gibt es von uns in diesem Monat ein Geländespiel zum Thema Häuser bauen, das Felix Lorch für euch bereitgestellt hat. Als Bibelgeschichte dazu passt die Geschichte vom Häuserbau. Eine Erzählung dazu findet ihr ebenfalls im Anhang.

Wie immer: Herzliche Erlaubnis, diesen Beitrag hier oder in Facebook zu kommentieren!
Viel Spaß damit!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2013_Mai_Andacht_Festes_Fundament.doc)Geländespiel Häuserbau - Andacht[Eine zum Thema passende Erzählung findest du hier!]23 kB
Diese Datei herunterladen (2013_Mai_Geländespiel_Hausbau.doc)Geländespiel Häuserbau - Anleitung[Alle Beschreibungen gibts hier!]21 kB
Diese Datei herunterladen (2013_Mai_Geländespiel__Material_Hausteile.doc)Geländespiel Häuserbau - Hausteile[Hier das Spielmaterial zum Geländespiel!]15 kB
Endlich wieder warm! Da bietet es sich doch an, gleich was mit Wasser zu machen. :)
Hier der Kapitänstest von Alex, getestest und für gut befunden in Zell u. A.

Als Andacht könnt ihr alle Geschichten nehmen, die mit Schiffen zu tun haben... z. B. die Sturmstillung, oder auch Noah, Paulus' Schiffbrüche,...



Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Kapitänstest-Anleitung.doc)Kapitänstest - Spielerklärungen[Alle Beschreibungen gibts hier!]28 kB
Oldies but Goldies... 2009 gab es diese Stunden schon als Action Pur!-Schulung. Jetzt hat Janina sie wieder ausgegraben.

Basteln für den Osterhasen, Ostereierspiele und Osterfeier mit Osterhasenspielen stehen zur Auswahl!
Ihr könnt diese Entwürfe einfach in drei Wochen hintereinander einsetzen oder euch die Ideen herauspicken, die euch am Besten gefallen!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2013 Februar - drei Osterstunden.doc)Osterstunden[Alle Beschreibungen und die Übersichtstabelle gibts hier!]703 kB
Die fünfte Jahreszeit läuft ihremHöhepunkt entgegen! Eine Faschingsstunde wird in den meisten Jungscharen fest eingeplant.
Heute bekommt ihr passende Ideen dazu von Marcel Heer, der seine Stunde in der Jungenjungschar in Uhingen ausprobieren wird.
Über ein Feedback auch von eurer Seite freut er sich sicherich.

Jungschar, Alaaf! (Oder so ähnlich :))
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Januar - Faschingsspiele Spieleerklärungen.doc)Faschingsspiele - Spielerklärungen[Alle Beschreibungen gibts hier!]31 kB
Diese Datei herunterladen (Januar - Faschingsspiele Tabelle.doc)Faschingsspiele - Stundenentwurf[Die Übersichtstabelle!]33 kB
... ein Lichtlein brennt!

Spielideen, etwas kleines zum Basteln und zwei passende Geschichten zur Auswahl rund ums Thema "Kerzen" gibt es in diesem Monat von Mirjam Alber, die die große Jungschar in Göppingen-Oberhofen leitet!

Die Spiele können als Wettkampf zwischen zwei oder mehreren Gruppen gespielt werden.
Die Bastelidee eignet sich vielleicht auch gut zum Weiterverschenken! :)

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht euch
euer Jungscharfachausschuss!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Advent, Advent,... Erklärungen.doc)Advent, Advent... (Spiel-)Erklärungen[Alle Beschreibungen gibts hier!]47 kB
Diese Datei herunterladen (Stundenentwurf Advent.doc)Advent, Advent... Stundenentwurf[Die Übersichtstabelle!]50 kB
Nicht nur spielen und kreativ sein, sondern auch was essen - das kommt sicherlich nicht nur bei kleinen Mädchenjungscharen an.
Diesen Monat gibts deshalb passend zur Jahreszeit von Karo Maier eine leckere Stunde rund ums Thema Bratapfel!

Viel Spaß damit!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (November - Bratapfel-Spielerklärung.doc)Bratapfel - Spielerklärungen[Alle Beschreibungen gibts hier!]72 kB
Diese Datei herunterladen (November . Bratapfel-Stundenskizze.doc)Bratapfel - Stundenentwurf[Die Übersichtstabelle!]34 kB
Hier ist sie: Unsere Gruppenstunde für den Monat Juni! Und man muss sagen, der Titel klingt zwar herbstlich, hat aber sonst nichts mit der Jahreszeit zu tun. :)

Gespielt wird in Gruppen aus mindestens drei Personen.

Wir sind sehr gespannt auf euer Test-Ergebnisse! Kommentiert fleissig!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Blatt für Blatt-Anleitung.doc)Blatt für Blatt - Spielerklärungen[Alle Beschreibungen gibts hier!]26 kB
Diese Datei herunterladen (Blatt für Blatt.doc)Blatt für Blatt -Stundenentwurf[Die Übersichtstabelle!]30 kB
Die Schule hat gerade erst wieder begonnen, da sind die Erinnerungen an den Urlaub noch ganz frisch. Das kann man sich auch in der Jungschar zu nutze machen!

Beim "Urlaubstripp" von Alex Rode kann jeder Mitarbeiter "seine" Urlaubserinnerungen mit den Kids teilen. Verkleiden ist durchaus auch erlaubt. :)

Dieser Stundenentwurf ist für jede Jungschar geeignet, egal wie alt eure Kinder sind oder wie viele Teilnehmer kommen, da die Variationsmöglichkeiten der Spiele und auch die Spielwertungen sehr flexibel sind!

Wir sind sehr gespannt auf eure Erfahrungen! (Kommi erwünscht! ;))
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (September - Urlaubstripp Tabelle.doc)Urlaubstripp - Stundenentwurf[Die Übersichtstabelle!]28 kB
Diese Datei herunterladen (September - Urlaubstripp-Anleitung.doc)Urlaubstripp - Spielerklärungen und Andacht[Alle Beschreibungen gibts hier!]37 kB
Passend zu den Olympischen Spielen ein Stundenentwurf für eure Jungschar. In was muss man als Jungscharler fit sein? Hier findet ihr ein paar praxiserprobte Spielideen von Felix Lorch.

Als Andacht dazu eignet sich das Thema "Gewinner" und "Verlierer" oder der olympische Gedanke: "Dabei sein ist alles".

Viel Spaß damit! Wir freuen uns auf eure Kommentare!