Gerne hätten wir mit euch am 4. Advent hier die Waldweihnacht gefeiert. Das ist in diesem Jahr leider nicht möglich. Trotzdem ist es uns wichtig, dass ihr einen Input zu Weihnachten bekommt - in diesem Jahr noch mehr, wo wir nicht ohne weiteres Gottesdienste besuchen können.

Ihr findet vier Stationen auf dem Weg zum Gipfel, und eine fünfte oben auf der Wiese. Ob ihr den breiten Weg geht, oder den Trampelpfad ist egal, an den Stationen kommt ihr so oder so vorbei. Wir haben euch Pfeile aufgehängt, falls ihr den Weg nicht alleine findet.

Bitte denkt daran:

  • Die aktuellen Bestimmungen zum Thema Ausgangsbeschränkungen gelten auch auf diesem Stationenweg. Bitte haltet euch daran. 
  • Bitte nehmt euch eine Mund-Nasen-Bedeckung mit - für den FAll, dass ihr unterwegs andere Menschn trefft.
  • Abstand, bitte! Wenn ihr andere Menschen auf dem Weg trefft, bleibt vorsichtig. Unterhalten kann man sich auch, wenn man nicht dicht zusammensteht.

 

Unterwegs auf Social Media?

Dann freuen wir uns, wenn du ein Bild von dir auf dem Weg postest und uns verlinkst.   @ejw.goeppingen      #waldweihnachtsweg

 

Wir wünschen euch eine gute Zeit auf unserem Waldweihnachtsweg und frohe Weihnachten!

 

 

Wie versprochen: Heute die neun Stationen des Osterwegs in Faurndau auch digital. Viel Spaß beim Anschauen!

Station 1 

 

Station 2

 

Station 3

 

Station 4

 

Station 5

 

Station 6

 

Station 7

 

Station 8

 

Station 9

 

 Ist das das Ende? Lasst euch überraschen und schaut am Sonntag noch mal vorbei.

 

Gerne hätten wir auch in  diesem Jahr herzlich eingeladen, die Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag gemeinsam zu erleben. Ein Gottesdienst und Abendessen, Stundengebete, eine Kreativaktion und die Möglichkeit, die Stiftskirche als „anderen Gebetsraum“ zu erkunden. Corona verhindert das leider. :( 

Deshalb haben wir uns zwei Dinge für euch ausgedacht. Das eine: Ein Osterweg durch Faurndau!

 An neun Stationen geht es durchs Dorf. Start ist am CVJM-Vereinsheim, die letzte Station ist im Kirchgarten zu finden. 

An jeder Station gibt´s etwas zu sehen - und einen Text zum Lesen. Wer sich die Impulse gerne vorlesen lassen möchte, sollte sein Smartphone mit einem QR-Code-Reader ausstatten: Über Codes gelangt man auf die Homepage des CVJM Faurdau, wo die Texte auch in auditiver Form zu finden sind.
Der genaue Weg ist ausgeschildert, die Standorte sind in der Karte im Anhang zu finden. Der Weg ist gut zu Fuß machbar, auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl. 
 
Wie momentan immer gilt auch für den Osterweg: Geht bitte alleine bzw. höchstens zu zweit. Haltet Abstand von anderen Menschen, und auch genügend Abstand zu den Stationen. Anfassen muss man nichts!
 
Ab dem Ostersonntag gibt es die Möglichkeit, nach einem Spaziergang einzeln in die Kirche zu kommen und mit einer kleinen Kerze das Osterlicht auch mit nach Hause zu nehmen. 
 
Das zweite: Für alle, die nicht aus dem Haus gehen möchten oder können, bzw. die zu weit weg wohnen, um für einen Spaziergang nach Faurndau zu kommen: Am Gründonnerstag, nach up digital, wird es die Stationen auch hier auf dieser Homepageseite anzuschauen geben. Ihr könnt gespannt sein!
 
Wir wünschen ein - trotz allen Einschränkungen und allem "Anderssein" in diesem Jahr - schönes Osterfest!
 
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Stationen_und_Wegverlauf.pdf)Karte mit Stationen und Wegverlauf[ ]9546 kB