Skip to content

Jung­bläser*innen

Du hast Lust, ein Blasinstrument zu lernen?

Wer neu in einen Posaunenchor einsteigt, wird „Jungbläser“ genannt – unabhängig vom Alter. Einzige Bedingung: Zähne sollten schon oder noch vorhanden sein. In den meisten Gemeinden rund um Göppingen gibt es einen Posaunenchor, in dem die Bläsertradition gepflegt wird  – sicherlich auch in deiner Nähe!

In der Bläserarbeit der Posaunenchöre sind alt und jung laut und leise miteinander unterwegs, gestalten Gottesdienste vor Ort oder auch überregionale Events. Neben der Freude an der Musik wird auch der Spaß groß geschrieben und so manche Freizeitaktion wird auf die Beine gestellt. 

Du bekommst das Instrument vom Posaunenchor gestellt, und dazu auch gleich den Unterricht organisiert. Sei es Trompete, Horn, Posaune oder Tuba: Für alle Stimm- und Lebenslagen gibt es kompetente Lehrer*innen vor Ort oder in Göppingen zentral, die gerne musizieren und Unterricht geben. Musikalische Aus- und Fortbildung auf hohem Niveau ist den Posaunenchören dabei wichtig. Deshalb wird der Nachwuchs selbst ausgebildet oder von professionellen Bläserprofis.

Die Kooperation mit dem ejgp macht eine Anmeldung bzw. ein Schnuppern ganz einfach: Wenn du Lust hast und mehr erfahren möchtest, wende dich einfach an die Geschäftsstelle! Dort bekommst du alle Infos, wo du wann und wie zuhören, schnuppern, ausprobieren oder einsteigen kannst! 

Neuigkeiten:

Deine Ansprechpartner*innen:

Stefan_Renfftlen_0025263-Portrait

Stefan Renfftlen

Bezirksposaunenwart

Stefan (besser bekannt als Bempfdi) ist nicht nur Posaunenchorleiter, sondern auch als Bezirksposaunenwart verantwortlich für die Bläsersparte des ejgp. Unter anderem organisiert er die "Auftritte" der Bläser bei den ejgp-Veranstaltungen.

fbt

Simone Zahlten

Sekretärin

Simone ist die Ansprechpartnerin, wenn es um das Freizeitheim Rötenbach oder um Freizeitanmeldungen (Rechnungen, Zuschüsse,...) geht.

5 Pfund Hack

X