Skip to content

Monatsandacht September

„Ich wähle Martin!“

„Sabine!“

„Leonie!“

„Prima, Alex kommt zu mir!“

Kennst du das auch? Mannschaften wählen. Irgendwie sind gefühlt alle Namen schon gefallen und du wartest ewig bis auch endlich dein Name fällt. Oder gehörst du zu den „coolen“ die jeder gleich in seinem Team haben will und dein Name wird meistens als Erster genannt. Dann hast du großes Glück, denn es ist kein besonders angenehmes Gefühl, zu stehen und zu waren bis man cool, sportlich, kreativ oder was auch immer genug ist, um würdig zu sein ins Team gewählt zu werden.

Ein starkes Team ist wichtig. Nur wer eine gute Mannschaft zusammengestellt hat, hat Aussicht auf den Sieg. Und darum geht es doch schließlich, oder? Gewinnen, Siegen, der oder die Beste sein!

Aber was nützt mir die beste Mannschaft, mit den besten Spielern, alles wahre „Spezialisten“,  wenn sie keine Einheit werden. In einem Team ist jeder wichtig und jeder sollte gleich viel wert sein. Natürlich gibt es immer große Unterschiede jedes Einzelnen. Denn z.B. der beste Fußballspieler kann alleine keine EM gewinnen. Er braucht seine Mitspieler. Und jeder ist auf seinem Posten richtig und wichtig. Ein Team aus lauter Stürmern, funktioniert nicht. Ein Torwartteam wäre ebenso verkehrt und auch ein Team nur mit Abwehrspielern ist auch nicht richtig. Wir brauchen eine bunte Mischung / Vielfalt.

Trotzdem wird es beim Wählen leider immer Erste und Letzte geben.

Beim Aufräumen habe ich dieser Tage eine Visitenkarte von Gott gefunden.

Du gehörst in mein Team. – Gott

Für Gott bist du die Nummer EINS! Er hat dich als erster in sein Team aufgerufen. Du muss nicht erst lange herumstehen und werten bis du seiner Würdig bist und er sich erbarmt dich aufzurufen. Nein, ganz im Gegenteil. Schon bevor du begreifen kannst, hat er dich bereits erwählt. Toll, oder? Bevor dein Leben überhaupt beginnt bist du bereits im besten Team und hast den stärksten, treusten, führsorglichsten, tapfersten, tröstenden … Partner an deiner Seite.

Wenn dir das bewusst ist hast du einen mega starken Teamspieler an deiner Seite. Denn gemeinsam schafft man einfach mehr! Vielleicht nicht alles was du dir vorstellst und erträumst. Aber doch erheblich mehr als wenn du dich immer alleine durchkämpfen musst.

Also freu dich! Du bist erwählt in Gottes Team zu sein!

 

„Alena, komm zu mir!“ – Gott

„Paul!“ – Gott

„Ich nehme Sina!“ – Gott

… – Gott

 

Petra Greiner

(BAK-Mitglied)

Du hast Anregungen oder Fragen? Dann schreib uns!

X