Skip to content

Ein erster Tag auf der Baustelle

Wenn man in einem Beruf neu anfangen will, ist es sinnvoll, eine Ausbildung zu machen. Das haben wir heute getan! Der Umgang mit Hammer und Nagel, Gewindestangen, Sägen und Meterstäben stand genau so auf dem Programm wie das korrekte Schätzen von Gewichten und das Bauen von Türmen. Wir sind zufrieden mit den Damen – alle haben ihre Ausbildung erfolgreich bestanden!  

Wie ist  das eigentlich, wenn man jemanden nicht mag? Wie gehst du damit um, wenn jemand (z. B. in deiner Gruppe oder Klasse oder von einer meiner Freundinnen) ausgegrenzt wird? 

Als Bella und Thea sich mit Tini abgeben müssen, stellen sie sich diese Frage. Die unsportliche kleine Cousine ist zu Besuch – was soll man nur mit der anfangen? Als die Mädels auf dem Heimweg vom Spielen durch den Wald laufen, finden sie ein Haus mit einem Brunnen davor. Welch Zufall: Den eigenen Durst stillen, das ist jetzt super! Aber der Brunnen taugt nur dazu, Tini hinein zu schubsen. Zum Glück kommt Oma Liesl vorbei, bringt Wasser mit und eine Geschichte zum Nachdenken. Was macht einen Menschen wertvoll?  Wenn Gott mich liebt, ist nicht mehr so wichtig, was andere Menschen über mich denken. Er kann den „Durst nach Anerkennung“ stillen. 

Es tut gut, sich das beim Blick in den Spiegel immer wieder selbst zu sagen. Deshalb wurde am Nachmittag noch fleißig an einer „Erinnerung“ gebastelt. 

Der Abend stand ganz im Zeichen der Zeltgemeinschaften: Noch besseres Kennenlernen, Spielen und Basteln stand auf dem Programm. 

Du hast Anregungen oder Fragen? Dann schreib uns!

X