Skip to content

Rückblick Roadtrip 2021

Am letzten Augustwochenende hieß es „au revoir Bretagne“ – Samstagabend ist der Frankreich-Roadtrip wieder wohlbehalten und mit neuen Eindrücken in Göppingen angekommen. Aber der Reihe nach: Zwei Wochen vorher ging es früh morgens los, um die lange Wegstrecke quer durch Frankreich an die Atlantikküste zu meistern. Nach zehn Stunden Fahrt kamen wir bei unserem Zeltplatz direkt an der Seine an und wurden mit einem schönen Sonnenuntergang am Fluss belohnt. In der ersten Woche fuhren wir durch die weiten Landschaften der Normandie. Besondere Ziele waren das Denkmal der Alliierten am Omaha-Beach und die Inselkirche Mont Saint Michel. Dank des warmen Wetters gehörten Vesper am und Baden im Atlantik täglich zum Programm. Abends sprachen wir in den Bibelarbeiten über unser Freizeitmotto „Bilder mit dir“. Nach einer Woche zelten kamen wir am Schleusenhaus am Nantes-Brest-Kanal an, wo wir die zweite Woche verbrachten. Hier war Zeit zum Baden, Kartenspielen, intensiven Gesprächen in den Bibelarbeiten und darüber hinaus, Wanderungen am Kanal, Singen oder Faulenzen, immer wieder lecker versorgt vom fleißigen Küchenteam – kurz, eine tolle Zeit. Es ist besonders schön zu sehen, wenn Teilnehmende seit mehreren Jahren dabei sind oder inzwischen die jüngeren Geschwister mitgebracht haben.

Du hast Anregungen oder Fragen? Dann schreib uns!

X