Skip to content

PfingstLager

Nächstes Jahr wieder! 7. bis 11. Juni 2022

Eine Geschichte, 100 Kinder und fünf Tage Spaß und Action auf unserem Zeltplatz in Rötenbach auf der Ostalb. Dich erwartet ein kunterbuntes Programm rund um eine Geschichte aus der Bibel. Mit coolen Geländespielen und spannenden Anspielen tauchen wir in eine andere Welt ein. Zwischen Action und Abenteuer bleibt noch genügend Zeit, um den Lageralltag zu genießen und neue Freundschaften zu schließen.

Am Abend lassen wir den Tag beim Singen am großen Lagerfeuer ausklingen, bevor alle in ihren Schlafsack schlüpfen. Egal ob Zeltlagerprofi oder Neuling: Es ist für jeden etwas dabei!

Wir starten im Herbst mit der Vorbereitung fürs nächste PfiLa und wählen ein Thema aus – dann gibt es hier weitere Infos. Bis dahin könnt ihr unten bei den Neuigkeiten schauen, was wir dieses Jahr beim „PfiLa dahoim“ so gemacht haben.

Ein kleiner Einblick in unser Zeltlager:

Stand der Anmeldungen (am 01.07.2021)
0%

Du willst mehr über das PfiLa wissen?

Während der fünf Zeltlager-Tage sorgen wir mit unserem Programm dafür, dass dir nicht langweilig wird. Da ist alles dabei: Vom Geländespiel im Wald über den Show- und Aktionsabend, Workshops, Stationenlauf und so weiter. Unser PfiLa-Team beginnt bereits im Oktober mit der Programmvorbereitung und legt das Lagerthema fest. Was wir genau vorhaben, wollen wir an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten.

Daneben gehören natürlich auch „Zeltlagerklassiker” zum PfiLa: Liedersingen am Lagerfeuer, Gespräche unterm Sternenhimmel, Geländespiele und den ganzen Tag Action an der frischen Luft. Dabei wirst du ganz schnell merken, dass es ohne Probleme auch mal fünf Tage ohne PC, Fernseher und Playstation geht .

Tagesprogramm sind uns als Evangelischem Jugendwerk christliche Werte wichtig. Das heißt für uns: ein fairer Umgang mit- und untereinander und dass unser Glaube auch im Programm seinen Platz hat. So haben die meisten unserer Programmpunkte eine entsprechende Hintergrundgeschichte bzw. bauen auf der Mottogeschichte aus der Bibel auf. Wir beginnen und beenden den Tag mit einem von unseren Mitarbeiter*innen gestalteten geistlichen Impuls. Uns ist es wichtig, den Kindern mit unseren Programmpunkten und den Andachten etwas mitzugeben. Für unsere Mitarbeiter*innen stehen während dieser fünf Tage die Kinder zu jeder Zeit an erster Stelle.

Wie läuft dein Tag auf dem PfiLa in etwa ab?

07.45 Uhr     Wecken der Kinder

08.20 Uhr     Morgenandacht am Fahnenmast, anschließend Frühstück

09.45 Uhr     Morgenprogramm (bis ca. 11.45 Uhr)

12.45 Uhr      Mittagessen

13.15 Uhr      Kiosk, Mittagspause (Spielgeräteverleih im “Beatmobil”)

14.30 Uhr      Kleiner Imbiss (Obst & Gemüse)

15.15 Uhr      Mittagsprogramm (bis ca. 17.15 Uhr)

18.00 Uhr      Abendessen

18.30 Uhr      Kiosk

19.30 Uhr      Abendprogramm

21.15 Uhr      Abendabschluss am Lagerfeuer mit Lieder singen

21.45 Uhr      Ab in die Schlafsäcke & Gute-Nacht-Geschichte 

22.00 Uhr    Nachtruhe

  • Du bist auf dem Zeltlager in einer der sechs Zeltgemeinschaften (ZGs) untergebracht. Es gibt drei Jungs- und drei Mädchen-ZGs. Für jede ZG gibt es zwei Mitarbeitende, die immer für die maximal 16 Kinder da sind und ein offenes Ohr haben.

    Du schläfst auf einem bequemen Feldbett und bist mit maximal sieben anderen Kindern aus deiner Zeltgemeinschaft in einem Gruppenzelt untergebracht. Die Zelte sind groß, wasserdicht und sehr sturmsicher. Sollte nachts mal irgendetwas sein, ist unsere Nachtwache jederzeit ansprechbar.

    So sieht übrigens der Aufbau aus: Zeltaufbau

Das ist der Zeltplatz von oben.

Wir zelten auf dem Zeltplatz des Freizeitheims in Bartholomä-Rötenbach auf der Schwäbischen Alb. Das Gelände ist ca. 4,5 ha groß (das entspricht fast 6,5 Fußballfeldern) und bietet einen Fußballplatz, eine Feuerstelle und eine Kletterwand. Außerdem kann man in den Mittagspausen mit seinen neuen Freunden den Human-Soccer ausprobieren und sich Spiele und Sportgeräte ausleihen.

Im Freizeitheim sind die Sanitärräume mit Waschräumen, Duschen und Toiletten untergebracht, ebenso wie die große Zeltlagerküche. Uns steht außerdem die große Scheune zur Verfügung, die uns bei schlechtem Wetter als Ausweichort dient. Um das Gelände herum bieten große Wald- und Wiesenflächen viele Möglichkeiten für Geländespiele.

Das Freizeitheim und der Zeltplatz gehören dem evangelischen Kirchenbezirk Göppingen. Außer unserem Zeltlager finden Sommer die großen KonfiCamps mit bis zu 500 Teilnehmenden sowie das Mädchenzeltler Rötenbach Girls statt. Im Haus finden viele Konfirmanden- und Jugendfreizeiten statt. 

Mehr Infos zum Freizeitheim gibt es hier

Hinter dem PfiLa steht ein ca. 25-köpfiges, ehrenamtliches Mitarbeitendenteam, das die Freizeit vorbereitet und durchführt. Trotz des jungen Alters in unserem Team (15-29 Jahre) bringen unsere Mitarbeitenden viel Erfahrung mit und haben etliche Schulungen besucht. Dieser bunte Mix aus „alten Zeltlagerhasen“ und „Zeltlagerneulingen“ macht die Freizeit erst so richtig lebendig. Alle bringen ihre Erfahrungen und Talente mit ein, um den Kindern eine ganz besondere Zeit zu bieten. 

In den „Neuigkeiten“ findet ihr eine Vorstellung unseres Teams.

Unser fünfköpfiges Küchenteam bekocht uns jeden Tag mit leckerem und abwechslungsreichem Essen. Es gibt täglich drei Mahlzeiten. Mittags und abends gibt es in der Regel eine warme Mahlzeit und einen Nachtisch. Dabei kann immer nachgeholt werden. Kurz vor Ende der Mittagspause verteilt die Küche Obst und Gemüse für alle, die schon wieder Hunger haben. 

In unserem Lagerkiosk gibt es allerlei Süßigkeiten und Getränke zu kaufen. Zusätzlich kann den ganzen Tag über kostenlos Tee und Wasser abgefüllt werden.

Das Küchenteam achtet auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Obst, Gemüse und Milch kaufen wir bei Bauern aus der Region ein. Wurst und Fleisch sowie Backwaren holen wir ebenfalls frisch vom Metzger bzw. Bäcker aus der Gegend.

Gegessen wird gemeinsam im Essenszelt oder im Freien. Den Abwasch macht jede*r selbst, dazu stehen Spülwannen mit fließend warmem Wasser, Spüli und Schwämmen bereit.

Während und auch schon vor der Freizeit gibt es in den „Neuigkeiten“ einen Liveticker. Dort berichten wir mit kleinen Texten und Bildern von den Vorbereitungen, von unseren Programmpunkten und Aktionen – es lohnt sich also immer mal wieder reinzuklicken!

Bitte bedenkt: Da für uns die Teilnehmer*innen und das Programm während dem PfiLa im Mittelpunkt stehen, stellt der Liveticker während der Freizeit nur ein Nebenprodukt dar. So kann es passieren, dass es nicht jeden Tag einen Bericht oder Bilder geben wird.

Eine ausführliche Bildergalerie gibt es nach dem PfiLa hier auf der Homepage.

Alle wichtigen Informationen werden Ihnen per E-Mail zugeschickt. Dazu gehört die Anmeldebestätigung, die Rechnung und der „Freizeitpass“. Etwa drei Wochen vor dem Lager bekommen Sie die restlichen wichtigen Informationen von uns mit dem „Rüstbrief“ ebenfalls per E-Mail. Darin befinden sich die genauen Infos für die Anreise und eine Packliste.

Bitte machen Sie auf dem Rückmeldebogen bzw. dem Freizeitpass vollständige Angaben zu Allergien und sonstigen Besonderheiten. Diese Informationen sind unbedingt notwendig, damit wir unserer Aufsichtspflicht nachkommen können.  Natürlich werden alle Angaben vertraulich behandelt. Besonderheiten beim Essen (Vegetarisches Essen, Allergien) können nach vorheriger Information über den Rückmeldebogen berücksichtigt werden. Außerdem können auf dem Rückmeldebogen Zeltbelegungswünsche vermerkt werden, die wir im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten berücksichtigen.

Alle Aktivitäten inklusive Vollverpflegung sind im Freizeitpreis enthalten. Außer ein paar Euro für den Kiosk und der privaten Anfahrt entstehen keine Zusatzkosten. 

Während dem PfiLa sind wir über unser Lagertelefon erreichbar (bitte nur in dringenden Fällen anrufen). Es ist für uns selbstverständlich, dass wir Sie bei ernsthaften Problemen sofort informieren. Dazu geben Sie Ihre Kontaktdetails im Freizeitpass an. 

Vielen Dank an unsere Unterstützer*innen:

  • Dieter Hannemann Transporte in GP-Ursenwang. Sie versorgen uns mit Paletten für das Lagerfeuer.
  • Firma Gesatex aus Zell u. A. für die großzügigen Stoffspenden.

Zusätzlich danken wir vielen Menschen aus dem Evangelischen Jugendwerk Bezirk Göppingen, die uns an verschiedenen Stellen unterstützen, zum Beispiel beim Auf- und Abbau oder dem Basteln von Dekoration.
Wenn auch Sie uns unterstützen möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Neuigkeiten:

PfiLa dahoim 2021 – Abendabschluss

Du hattest keine Zeit live beim Abendabschluss dabei zu sein, oder der Termin passt dir nicht? Kein Problem! Hier gibt’s den Abendabschluss für jeden Tag nochmal als Video. Abendabschluss Dienstag
Hier geht´s zum Beitrag

Pfila dahoim – Lust zu singen?

Auf dem PfiLa gehört singen am Lagerfeuer zum festen Programm. Auch wenn wir dieses Jahr nicht gemeinsam ums Lagerfeuer sitzen können, soll das Singen nicht zu kurz kommen. Hier gibt
Hier geht´s zum Beitrag

Pfila dahoim 2021 – Programm

Liebe PfiLa – Familie, Liebe Kinder und Liebe Eltern, Leider, wie ihr schon mitbekommen habt, kann auch dieses Jahr kein Pfingstlager in Rötenbach stattfinden. Aber wir bringen euch das PfiLa
Hier geht´s zum Beitrag

Mitarbeitenden­team 2021

Wer macht eigentlich das PfiLa?
Hier geht´s zum Beitrag

Warum es Blogbeiträge gibt

Du fragst dich, was dieser Abschnitt hier soll?
Hier geht´s zum Beitrag

Deine Ansprech­partner*innen:

Pfila_Felix_Lorch_Portrait

Felix Lorch

Freizeitleitung

Felix leitet das PfingstLager in Rötenbach.

Pfila_2021_Sophie_Neuffer_Portrait

Sophie Neuffer

Freizeitleitung

Sophie leitet das PfingstLager in Rötenbach.

Moritz_Oberacker-Portrait

Moritz Oberacker

BAK-Mitglied, Freizeitleitung

Moritz leitet das PfingstLager in Rötenbach. Außerdem engagiert er sich im Bezirksarbeitskreis.

fbt

Simone Zahlten

Sekretärin

Simone ist die Ansprechpartnerin, wenn es um das Freizeitheim Rötenbach oder um Freizeitanmeldungen (Rechnungen, Zuschüsse,...) geht.

Das sagen Teilnehmer*innen und Eltern:

"Eine rundum gelungene Freizeit: Spaßig, kurzweilig, abwechslungsreich mit Super Organisation, kompetenten Betreuern, guter Küche. Bei Abreise und Rückkehr nur gut gelaunte fröhliche Gesichter bei Teilnehmern und Betreuern. Unsere Tochter kommt wieder - also bis nächstes Jahr!"
Familie Lang, Gingen
"Das PfiLa war jedesmal so supercool, dass ich wieder gehen will. Die Gemeinschaft ist toll und es macht so viel Spaß dort. Die Mitarbeiter sind genial und man lernt so viele neue Kinder kennen."
Matti, Schlierbach
"Ich hatte nie Angst, es war keine Zeit, um Heimweh zu haben. Die Mitarbeiter*innen waren immer da, ich war nie alleine: Es war schön, dass wir immer in einer Gruppe zusammen waren."
Magdalena Comtesse, Göppingen
"Sehr gute und professionelle Organisation. Riesiges Engagement aller Beteiligten. Man merkt dass die Kinder im Mittelpunkt stehen. Ich kann nur ein dickes Lob an alle Beteiligten aussprechen. Macht weiter so."
Familie Heinzmann, Altbach
"Das Pfingstlager ist eine absolute Bereicherung. Egal wie das Wetter auch ist, es macht immer super viel Spaß und bringt die Kinder ein Stück weiter. Es trägt viel zu Selbstständigkeit bei. Ein absolutes muss, wer einmal dabei war. !!!! "
Familie Hasenmüller, Bartenbach

Weitere Informationen:

Informationen für Eltern

In unserem Qualitätsleitfaden finden Sie viele wissenswerte Details zu unseren Freizeitangeboten!

Finanzielle Unterstützung

Eine Teilnahme an unseren Freizeiten soll nicht am Geld scheitern! Für finanziell schwächere Familien gibt es Hilfe.

Reisebedingungen

Alles Wichtige zu Vertragsschluss, Rücktrittsbedingungen und anderem finden Sie hier vereint.

Du hast Anregungen oder Fragen? Dann schreib uns!

X