Stiftung unterstützen

Mit einem Einkauf in einem Online-Shop können Sie einen Beitrag zur Jugendwerksstiftung leisten - ganz ohne Zusatzkosten. Dazu einfach einen der untenstehenden Links anklicken, dort einen Shop auswählen (z. B. IKEA, Bahn, Zalando ...) und ganz normal einkaufen.
Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Jugendwerksstiftung.
 

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten




Oder direkt bei Amazon



 

KC18 Logo sw

Liebe Pfarrerinnen und Pfarrer,

die meisten Konfirmationen des Jahrgangs 2017/ 2018 sind noch nicht einmal vorbei, da stehen schon wieder die Planungen für den nächsten Konfirmandenjahrgang an. Bereits jetzt plant der KonfiCamp-Fachausschuss, damit das Camp zu einem unvergesslichen Erlebnis für Ihre Konfirmandinnen und Konfirmanden wird. Das Thema des diesjährigen Camps ist die Jahreslosung aus Das Thema des Camps, das hinter dem Motto „Durst?“ steckt, ist die Jahreslosung aus Offenbarung 21: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ Aber: Wie soll das gehen, dass Gott Durst stillt? Wie kann Wasser lebendig sein? Was ist das für eine Quelle, von der da die Rede ist?

All diesen und noch weiteren Fragen werden wir auf dem KonfiCamp gemeinsam nachgehen. Und das alles auf verschiedene Art und Weise und mit unterschiedlichen Zugängen: Im up (Konfi)Gottesdienst am Sonntag, beim Singen mit der Band Life turns gold, der „Power90“ (unserer Bibelarbeit) am Samstagvormittag, den Abend-Andachten, beim Stationenspiel – aber auch in Gesprächen und guter Gemeinschaft.

Mit diesem Infobrief möchten wir Ihnen alle wichtige Informationen und die Anmeldeunterlagen zum Camp für Ihre Konfirmandinnen und Konfirmanden zukommen lassen.

>> Anmeldeverfahren

Jede(r) KonfirmandIn erhält den grünen Infoflyer (DIN A5 Broschüre) und eine gelbe Anmeldekarte (DIN A6 Karte) über ihre Fächer im Dekanatamt. Im Infoflyer sind alle wichtigen Informationen zum Camp für Ihre Konfis und deren Eltern zu finden. Die Anmeldekarte füllen die Eltern (Personensorgeberechtigten) aus, unterschreiben diese und lassen sie zusammen mit der Teilnahmegebühr von 50,00 € Ihnen im Pfarramt bzw. im Konfirmandenunterricht zukommen. Wir bitten Sie nach Anmeldeschluss am Mittwoch, 28.06. die kompletten Daten Ihrer Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie Ihrer Orts-Mitarbeitenden in die Excel-Tabelle, die Sie ebenfalls von uns erhalten, einzutragen. Diese digitale Dateivorlage erhalten Sie Ende April von uns per Mail bzw. können Sie auch noch später auf www.ejgp.de/konficamp herunterladen. Bitte mailen Sie die ausgefüllte Datei dann bis spätestens Donnerstag, 05.07. an die ejgp-Geschäftsstelle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Bitte faxen Sie uns die Liste nicht, da wir die Anmeldedaten zur weiteren Verarbeitung digital benötigen. Die originalen Anmeldekarten bringen Sie bitte direkt aufs Camp mit und geben diese bei der Anmeldung am Freitag ab.

Da wir die gesammelten Teilnahmegebühren nicht auf dem Camp verwalten können, bekommen Sie im Anschluss an das Camp eine Rechnung über die Teilnahmegebühren ihrer Teilnehmenden und Orts-Mitarbeitenden. Bitte lassen Sie es uns wissen, wenn Sie noch weitere Anmeldeunterlagen benötigen – wir senden Ihnen diese gerne zu. Danke für Ihre Mithilfe bei der Anmeldung!

>> Nach- bzw. Abmeldung & Ermäßigung

Bei nachträglicher Anmeldung einzelner Konfirmandinnen oder Konfirmanden nach dem Anmeldeschluss am 05.07. müssen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 € erheben. Bei Abmeldung oder Nichterscheinen auf dem Camp wird ebenfalls eine Gebühr in Höhe von 25,00 € fällig; bei Vorlage eines ärztlichen Attests in der ejgp-Geschäftsstelle (bis 2 Tage nach dem Camp) beträgt die Ausfallgebühr noch 15,00 €. Eine Beitrags-Ermäßigung für Teilnehmende, die wegen Nahrungsmittelunverträglichkeiten ihr Essen (teilweise) selbst mitbringen, kann leider nicht gewährt werden.

>> Mitarbeitende & Teilnehmende

Auch in diesem Jahr gibt es grundsätzlich wieder zwei Arten von Mitarbeitenden auf dem Camp: Orts-Mitarbeitende und Bezirks-Mitarbeitende:

Orts-Mitarbeitende sind die direkten Ansprechpartner für alle Konfirmandinnen und Konfirmanden aus deren Kirchengemeinde. Sie nehmen die Aufsichtspflicht wahr, begleiten „ihre“ Konfis bei den Programmpunkten, sitzen beim Essen bei ihnen und stehen ganz allgemein immer mit Rat und Tat zur Seite. Orts-Mitarbeitende haben vorrangig die Aufgabe, Beziehungen zu den Konfis aufzubauen, so dass die Konfis in ihrem Konfi-Jahr mehr und mehr in die Gemeinde hineinwachsen können.

Bei der Zusammenstellung des Orts-Mitarbeitenden-Teams in ihrer Gemeinde bitten wir auf Folgendes zu achten:

  • Bei der Anmeldung muss zwingend ein für die Gesamtgruppe verantwortlicher, volljähriger Mitarbeitender benannt sein (in der Regel die Pfarrerin/der Pfarrer).
  • Für jedes Geschlecht ist ein Orts-Mitarbeitender dabei.
  • Das Konfirmanden-Mitarbeitenden-Verhältnis liegt bei 1:7 (bitte beachten: Sie als PfarrerInnen zählen ebenfalls als Orts-Mitarbeitende)
  • Orts-Mitarbeitende können erst zwei Jahre nach eigener Teilnahme am KonfiCamp als KonfiPraktis dabei sein. Diese zählen nicht in den MA-Schlüssel mit hinein. In jeder Orts-Mitarbeitenden-Gruppe können max. 2 Praktikanten dabei sein.
  • Orts-Mitarbeitende zahlen, wie auch bereits im letzten Jahr, einen verminderten Beitrag in Höhe von 40,00 Euro für Programm, Übernachtung und Vollverpflegung.

Auch dieses Jahr soll die Regelung gelten, dass KonfirmandInnen, die im vorigen Jahrgang als Teilnehmenden auf dem KonfiCamp dabei waren, in diesem Jahr als KonfiPlus ein zweites Mal dabei sein können. Für die Personengruppe der KonfiPlus‘ler gelten die gleichen Regelung und dieselben Preise, wie für die aktuellen Konfis. Der Vorteil: Ehemalige Konfis schaffen so noch eher den Sprung in die Mitarbeiterschaft ihrer jeweiligen Gemeinde, die motivieren zudem die aktuelle Konfirmandengruppe und nutzen die Beziehungen, um die Themen Konfirmation/ Kirche/ Glauben/… positiv zu besetzen.

Die folgende Übersicht hilft Ihnen einen Überblick über die Personengruppen auf dem KonfiCamp zu bekommen:

Personen-Gruppe

Alter

Funktion/ Status

Schulung/ Vorbereitung

Kosten

Konfirmandinnen und Konfirmanden

ca. 13/14 Jahre

Teilnehmende

-

50 Euro

KonfiPlus

ca. 15 Jahre

Teilnehmende

-

50 Euro

KonfiPrakti

ab 16 Jahre

MA unter Vorbehalt (nicht im MA-Schlüssel gerechnet); max. zwei pro Gemeinde

- Vorab-Schulung beim Gesamt-MA-Treffen am 28. Juni

- Crashkurs Jugendarbeit während des KonfiCamps (ca. 1h)

- "Schnupper-Praktikum" bei einem Bezirks-Mitarbeitenden

40 Euro

Orts-

Mitarbeitende

ab 17 Jahre

Ansprechpartner für die KonfirmandInnen der jeweiligen Gemeinde

- Vorab-Schulung beim Gesamt-Mitarbeitenden-Treffen für neue Mitarbeitende

40 Euro

Bezirks-Mitarbeitende

Ab 17 Jahre

In Teams, wie Programm, Verkündigung, Verpflegung, FunPark, Organisation, oder Technik organisiert

- Planungs- und Vorbereitungsphase ca. ½ Jahr vor dem Camp mit div. Vorbereitungstreffen

 

 -

 

N E U: Regelung zum Schutz gegen (sexuelle) Gewalt: Neu ist in diesem Jahr, dass wir von allen Bezirks-Mitarbeitenden Führungszeugnisse einsehen werden. Diese Regelung ist Teil unserers Präventions- und Schutzkonzepts gegen (sexuelle) Gewalt, das alle Maßnahmen und Veranstaltungen des ejgp umfasst. Um den Konfirmanden einen höchstmöglichen Schutz zu bieten, schlagen wir vor, dass auch sie als Gemeindeverantwortliche von ihren Orts-Mitarbeitenden Führungszeugnisse im Vorfeld des Camps einsehen und diese entsprechend schulen.

Um die 50 Bezirks-Mitarbeitende planen und organisieren den Rahmen des Camps, wie etwa das Programm, die Technik, die komplette Verpflegung usw. Im Vorfeld und der Durchführung sind diese Mitarbeitenden für den reibungslosen Verlauf des Camps zuständig. Außerdem gibt es noch neun Mitarbeitende aus dem KonfiCamp Fachausschuss, die hauptsächlich die Teams, in denen die einzelnen Bezirks-Mitarbeitenden eingeteilt sind, leiten und das Camp bereits ein knappes Jahr vorher konzipieren und vorbereiten.

>> Übernachtung

KonfirmandInnen und Orts-Mitarbeitende schlafen auch in diesem Jahr wieder in getrennten Zelten. Das heißt: Wir richten wieder extra Zelte für Orts-Mitarbeitende (natürlich auch getrennt nach Geschlecht) ein. Diese befinden sich auf dem Zeltplatz in der Nähe der Zelte der jeweiligen KonfirmandInnen – somit stellen wir sicher, dass die Orts-Mitarbeitenden notfalls trotzdem schnell zu finden sind. Die Zelteinteilung wird nach Anmeldeschluss am 29.06. vorgenommen. Bitte teilen Sie uns im Vorfeld auf dem digitalen Anmeldebogen mit, falls Sie zur Zelteinteilung spezielle Wünsche haben (z.B. gemeinsame Unterbringung von kooperierenden Kirchengemeinden).

Für Orts-Mitarbeitende, die aus gesundheitlichen Gründen nicht auf Feldbetten und/ oder im Zelt schlafen können oder wollen, halten wir ein Kontingent von je zwei 4er-Zimmern pro Geschlecht – sprich 8 Betten für Männer und 8 Betten für Frauen – im Freizeitheim frei. Dafür werden 15,00 € pro Person für das komplette  Wochenende extra berechnet. Falls Sie oder Orts-Mitarbeitende aus ihrer Gemeinde ein Bett im Haus benötigen, dann vermerken Sie dies doch einfach im digitalen Anmeldebogen ihrer Gemeinde.

>> ACHTUNG! Geänderter Termin Gesamt-Mitarbeitenden-Treffen am Dienstag, 10. Juli in Göppingen

Um alle Mitarbeitenden (egal ob Orts- oder Bezirks-Mitarbeitender) auf den gleichen Wissensstand zu bringen, findet am Dienstag, 10. Juli im Pavillon neben der Stadtkirche Göppingen unser Gesamt-Mitarbeitenden-Treffen statt (Adresse: Schlossplatz 9, 73033 Göppingen). Parkplätze gibt es in der näheren Umgebung eher wenige – wir bitten daher um Bildung von Fahrgemeinschaften.

  • Für alle Mitarbeitenden (egal, ob Orts- oder Bezirks-Mitarbeitende), die das ejgp-KonfiCamp noch nicht kennen und noch nie dabei waren, beginnt das Treffen um 19.00 Uhr.
  • Für alle Mitarbeitenden, die min. einmal auf unserem KonfiCamp in Rötenbach dabei waren, beginnt das Treffen um 19.45 Uhr.

Geplantes Ende des Treffens wird spätestens gegen 21.00 Uhr sein. An diesem Abend gibt es alle wichtigen Infos zum Camp, es wird das Programm skizziert, alle wichtigen Abläufe erklärt und alle noch offenen Fragen besprochen. Damit das Camp gelingt, ist es wichtig, dass möglichst alle Mitarbeitenden an diesem Treffen teilnehmen. Bitte merken Sie sich diesen Termin daher schon jetzt vor und geben Sie ihn an Ihre jeweiligen Orts-Mitarbeitenden weiter. Danke!

Falls Sie jetzt noch Fragen haben, dürfen Sie uns natürlich gerne kontaktieren. Kurz vor Pfingsten werden wir Sie mit dem Infobrief 2 über den aktuellen Stand der Dinge bezüglich unseres Camps informieren. Alle Infos finden Sie in Kürze auch auf unserer Homepage im Internet unter www.ejgp.de/konficamp

Nun wünschen wir Ihnen sonnige Frühlingstage und einen guten Start ins neue Konfi-Jahr!

Viele Grüße

im Namen des KonfiCamp Fachausschuss

FN4.2

Florian Neuhäuser, Diakon
zuständiger Bezirksjugendreferent im ejgp

PS: Für "Weit-Planer" hier auch schon der Termin des Camps 2019: 20.-22.07.2019

Der KonfiCamp Fachausschuss plant in monatlich stattfindenden Sitzung das KonfiCamp auf unserem Freizeitgelände in Rötenbach. Von den Finanzen über das Programm und die Organisaton im Hintergrund - der Fachausschuss arbeitet mit viel Erfahrung und Know-How und hat dabei immer die Konfis im Blick.

Die Mitglieder des Fachausschusses sind aktuell:

  • Julia Dörrer, Faurndau
  • Eva Finner, Heiningen (nicht auf dem Foto)
  • Christian Köngeter, Rechberghausen
  • Alexandra Köppl, Ebersbach-Roßwälden
  • Alexander Kurz, Wangen-Oberwälden
  • Frederik Nell, Zell unter Aichelberg
  • Florian Neuhäuser, Weilheim a.d.T. (zuständiger Bezirksjugendreferent)
  • Tim Schöllhammer, Faurndau
  • Ralf Schwarzmaier, Göppingen

Der KonfiCamp-Fachausschuss auf der Klausur im Februar 2017